Corona-Pandemie Endet die Maskenpflicht in sächsischen Schulen?

Die Debatte über das Wegfallen der Maskenpflicht an Schulen ist in den letzten Tagen hochgekocht: Virologen halten den Schritt für verfrüht, Kinderärzte begrüßen ein mögliches Ende der Maskenpflicht. Auch in Sachsen wird am 19. Oktober über Änderungen bei der Maskenpflicht an Schulen beraten. Das trifft auf gemischte Gefühle.

Ein Mund- und Nasentschutz liegt im Unterricht auf einem Weltatlas.
Nach dem Vorschlag des sächsischen Kultusministers sollen Schülerinnen und Schüler an den Sitzplätzen keine Maske mehr tragen müssen. Bildrechte: dpa

Frische Luft schnappen auf dem Schulhof in der Pause am Immanuel-Kant-Gymnasium in Leipzig. Auch drinnen ist seit Kurzem maskenfreie Zone, zumindest im Unterricht. Denn Leipzig hatte in der vergangenen Woche fünf Tage in Folge eine Inzidenz von unter 35.

Dass es nach einem Vorschlag des sächsischen Kultusministers ab dem 1. November gar keine Maskenpflicht mehr im Unterricht geben soll – und das unabhängig von der Inzidenz – begrüßt Schulleiterin Heike Palluch, denn Masken seien aus pädagogischen und eventuell auch aus gesundheitlichen Gründen keine Dauerlösung: "Es ist schwierig, sich den ganzen Tag hinter so einer Maske zu verhalten, zu sprechen, miteinander zu kommunizieren. Insofern wäre ich über die Entscheidung sehr froh und ich denke auch, dass wir Schulen in der Lage sind, individuelle Entscheidungen zu treffen, wenn die Inzidenzen sehr hoch sind oder auch die Infektionsgefahr in einzelnen Lerngruppen besteht und es dann einen Mund-Nasen-Schutz erforderlich macht."

Gemischte Gefühle bei Schülerinnen und Schülern

Der sächsische Kultusminister Christian Piwarz begründet seinen Vorschlag damit, dass Schülerinnen und Schülern nicht mehr abverlangt werden dürfe als Erwachsenen. Dabei würden Schülerinnen und Schüler aktuell so lange am Tag eine Maske tragen wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe. Nach seinem Vorschlag soll es nur dann Masken in der Schule geben, wenn die Inzidenz über 35 steigt – dann aber nur noch im Schulgebäude und nicht mehr am Platz im Unterricht.

Bei den Schülerinnen und Schülern vom Immanuel-Kant-Gymnasium in Leipzig stößt das auf gemischte Gefühle: "Wir sind glaube ich an einem Punkt, wo das zu früh ist, weil einfach die Inzidenz zu schnell wieder hochgehen könnte." Des Weiteren fühlten sie sich durch die Maske auch vor Erkältungsbakterien besser geschützt. Andere Schülerinnen und Schüler begrüßen das mögliche Wegfallen der Maskenpflicht, weil sie durch die Maske nicht genug Sauerstoff bekämen.

Keine Maskenpflicht nach negativen Testergebnis

Zwiegespalten seien auch die Lehrerinnen und Lehrer, sagt Michael Jung, Landesvorsitzender des Lehrerverbands Sachsen. Die einen bevorzugen demnach mehr Schutz, für die anderen seien die Masken eher eine Belastung. Wichtig sei bei einer Abschaffung der Maskenpflicht im Unterricht, dass in den Schulen weiter getestet werde. "Wenn Sie Montagfrüh in der ersten Stunde einen Test durchführen und alle Schüler sind negativ, dann macht es wenig Sinn oder lässt sich schwer erklären, warum dann in der Stunde beziehungsweise in dem ersten Block weiterhin die Maskenpflicht bestehen soll, obwohl alle negativ getestet wurden." Laut Jung wäre die Abschaffung der Maskenpflicht wenigstens an den Tagen der Testungen durchaus möglich.

Regelmäßige Tests weiter sinnvoll

An den Tests soll laut Vorschlag des sächsischen Kultusministers weiter festgehalten werden. Diese seien wichtig, um das Infektionsgeschehen an den Schulen zu überblicken. Über den Vorschlag soll am 19. Oktober im Kabinett abgestimmt werden. Für die Eltern wären diese Maßnahmen ausreichend, sagt Nicolle Möller, Vorsitzende des Landeselternrats Sachsen: "Die Schulen haben ein Hygienekonzept, es wird nach wie vor gelüftet, die Kinder werden getestet, sodass gesagt werden kann: Irgendwann ist mal gut."

Am Ende sind sich alle – Lehrkräfte, Schülerinnen, Schüler, Schulleiterin und Eltern – in einem einig: Wer freiwillig eine Maske tragen will, der soll das gerne tun.

Quelle: MDR AKTUELL

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 05. Oktober 2021 | 06:38 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen