Demonstrationen an Tag X Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes

08. Juni 2023, 15:29 Uhr

Am "Tag X" der linksextremen Szene gab es auch eine Eskalation mit 150 Vermummten. Es flogen Steine, Feuerwerkskörper und ein Brandsatz - nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Leipzig.

Die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt wegen des Wurfes eines Molotowcocktails beim sogenannten "Tag X" nun wegen versuchten Mordes gegen Unbekannt. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft Leipzig MDR Investigativ.

Nach der Urteilsverkündung gegen die Studentin Lina E. wegen linksextremistischer Gewalttaten fand am vergangenen Samstag, trotz weitreichender Verbote, eine angemeldete Demonstration für Versammlungsfreiheit statt. Bis zu 2.000 Menschen waren gekommen. Weil sich darunter auch Vermummte befanden, wollte die Polizei die Demonstration nicht starten lassen.

Als etwa 150 Vermummte versuchten, sich abzusetzen, eskalierte die Lage. Es flogen Steine und Feuerwerkskörper, ein Brandsatz wurde auf die Polizisten geworfen.

Anschließend zog die Polizei einen Kessel um die Demonstranten und begann mit einer Identitätsfeststellung der Teilnehmer – darunter waren auch zahlreiche Minderjährige sowie auch am Demogeschehen Unbeteiligte. Insgesamt kesselte die Polizei ab cirka 18:15 Uhr mehr als 1.000 Menschen ein und hielt sie über Stunden fest. Die letzten konnten erst um kurz vor fünf Uhr morgens den Kessel verlassen.

Quelle: mpö

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR exakt | 07. Juni 2023 | 20:15 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Hepatitis, bestehend aus Scrabble-Blöcken und pharmazeutischen Pillen. 1 min
Bildrechte: IMAGO/Zoonar
1 min 22.07.2024 | 16:48 Uhr

In einem Kindergarten in Halle sind zwei Personen an Hepatitis-A erkrankt. Nun gilt ein Betretungsverbot für alle die keine Hepatitis-Impfung haben oder eine Erkrankung nachweisen können. Betroffen sind 78 Personen.

MDR SACHSEN-ANHALT Mo 22.07.2024 16:30Uhr 00:40 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-hepatitis-a-halle-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Frau in gestreifter Berufskleidung neben Text: Fleischerhandwerk in Gefahr? So sichern Sachsen und Bayern die Zukunft. 8 min
Bildrechte: MDR
8 min 22.07.2024 | 16:21 Uhr

Nora trifft sich mit der Bayerischen Fleischerinnung, um Traditionen und Dienstleistungen zu retten. Und sie stellt ihren Großvater vor, der die Fleischerei in den 50ern übernahm.

MDR SACHSEN Mo 22.07.2024 07:24Uhr 07:40 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/nora-seitz-stellt-ihren-grossvater-vor-und-verhandelt-mit-bayrischer-fleischer-innung100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video