Fahndungserfolg Diebesgut aus Leipziger Juweliergeschäft definitiv in Polen - fünf Festnahmen

Filmreif war der Einbruch in ein Leipziger Juweliergeschäft Ende April. Mit einem gestohlenen Auto durchbrachen die Täter den Eingang des Ladens und räumten danach die Vitrinen aus. Dort erbeuteten die Diebe zahlreiche hochwertige Uhren. Nun ist ein Teil der Beute in Polen entdeckt worden.

Das eingedrückte Rollgitter hängt am Eingang eines Juwelierladens herunter.
Mit brachialer Gewalt waren die Täter in der Nacht zum 20. April in das Juweliergeschäft in der Leipziger Innenstadt eingebrochen. Bildrechte: dpa

Nach einem spektakulären Einbruch in einen Leipziger Juwelier-Laden ist ein Teil der Beute in Polen aufgetaucht. Etwa die Hälfte der Uhren seien aufgefunden worden, teilte Polizeisprecherin Sandra Freitag am Sonntagabend in der MDR-Sendung "Kripo live" mit. "Das konnte man eindeutig anhand der Etiketten und Seriennummern zuordnen", erklärte sie. Fünf Personen seien in Polen festgenommen worden. Ob es sich dabei um die Täter aus Leipzig handelt, ist nun Bestandteil der weiteren Ermittlungen.

Spektakuläres Einbruchswerkzeug

In der Nacht zum 20. April waren Diebe mit einem Auto in das Sicherheitsrolltor des Juweliers gerast. Anschließend plünderten sie zahlreiche Vitrinen und nahmen vor allem teure Uhren mit. Die Polizei bezifferte den Wert der Beute auf eine "niedrige siebenstellige Summe". Außerdem wurde ein Sachschaden in Höhe von rund 90.000 Euro verursacht. Wenige Tage nach dem Einbruch hatten polnische Ermittler bei einem Einsatz in der Ortschaft Tolkmicko in der Woiwodschaft Ermland-Masuren Uhren und Schmuck sichergestellt, die aus dem Leipziger Überfall stammen sollen. Auch fünf Männer wurden damals festgenommen.

Sichtschutz vor einem Juwelier
Teure Uhren waren das Ziel der Diebe. Zeitmesser für mehrere Hunderttausend Euro wurden entwendet. Bildrechte: MDR/Katharina Pritzkow

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 07. Juni 2021 | 16:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Steinwurf auf Tram
Ein Unbekannter bewarf am Freitagnachmittag eine Tram an der Ratzeltstraße mit Steinen, die mehrere Scheiben an der Straßenbahn zerbersten ließen. Bildrechte: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr aus Sachsen