Brandstiftung Polizei startet Zeugenaufruf nach Wohnhausbrand

Blinkendes Blaulicht an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Am 9. Februar war in den Mittagsstunden ein Feuer in dem Treppenhaus des Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Bildrechte: imago images / Deutzmann

Eine Woche nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Leipziger Osten sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen. Polizeisprecherin Sandra Freitag sagte, es werde wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. Das hölzerne Treppenhaus sei komplett abgebrannt, das Haus unbewohnbar.

Zeugensuche Die Polizei sucht Zeugen, die am 9. Februar zwischen 12 und 13 Uhr Personen am Wohnhaus Neustädter Straße 9 gesehen haben. Sind Ihnen Personen aufgefallen, die in das Haus hineingegangen oder herausgekommen sind? Oder stand jemand draußen und hat geschaut?

Das Feuer war im Treppenhaus ausgebrochen. Nach Polizeiangaben hatte es beim Eintreffen der Feuerwehr schon komplett in Flammen gestanden. Wegen des Brandes mussten 28 Menschen teilweise über Drehleitern aus dem fünfgeschossigen Haus gerettet werden. 15 Menschen wurden verletzt, darunter auch mehrere Kinder. Sie alle kamen wegen des Verdachts auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Die Mieter wohnen laut Polizei weiterhin in von der Stadt bereitgestellten Notunterkünften oder bei Verwandten und Freunden.

Quelle: MDR/kp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.02.2021 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Wenige Fahrgäste sitzen in einer Straßenbahn. 1 min
Bildrechte: dpa
12.05.2021 | 13:13 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mi 12.05.2021 12:52Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-1736620.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen