Betonkrebs Flughafen Leipzig/Halle saniert Nordbahn

Luftaufnahme Flughafen Leipzig Halle
Der Flughafen Leipzig/Halle saniert die Nordbahn. Bildrechte: IMAGO

Der Flughafen Leipzig/Halle saniert seine Nordbahn. Wie Flughafensprecher Uwe Schuhardt MDR SACHSEN sagte, zerstört sogenannter Betonkrebs die Rollbahn. Dabei führt eine Alkali-Kieselsäure-Reaktion zu Brüchen und Rissen in der Betondecke. Diese soll deshalb bis September abgefräst und neu aufgetragen werden. Vor diesen Arbeiten müsse jedoch erst die Elektrik der Landebahnbeleuchtung abgebaut werden, so Schuhardt weiter. Während der Bauarbeiten werde der gesamte Flugverkehr über die parallel verlaufende Südbahn abgewickelt.

Baufahrzeuge meiden Ortschaften

In einer entsprechenden Genehmigung durch die Landesdirektion Sachsen hieß es, die Baufahrzeuge sollen direkt von der Autobahn zum Flughafengelände gelangen und die Ortschaften um den Flughafen meiden. Außerdem betonte die Landesdirektion "Die Sanierung der Start- und Landebahn Nord führt zu keinen Kapazitätsänderungen des Flughafens und steht in keinem Zusammenhang mit dem laufenden Planfeststellungsverfahren zur Erweiterung des Vorfeldes".

Piste für Jumbo-Jets

Die 3.600 Meter lange Start- und Landebahn nördlich der A14 ist über Brücken an den Terminalbereich angebunden. Sie ging vor 20 Jahren mit dem neuen Tower in Betrieb und ist auch für Interkontinentalverbindungen ausgelegt.

Wegen der Corona-Krise wird der Flughafen Leipzig/Halle derzeit nahezu ausschließlich von Frachtmaschinen angeflogen.

Quelle: MDR SACHSEN/gg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 15. April 2021 | 08:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Sport

Rolf Allerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl (v.l.n.r.) präsentieren den längsten weißen Stock der Welt. mit Video
Rolf Allerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl (v.l.n.r.) präsentieren den längsten weißen Stock der Welt. Bildrechte: Pia Siemer

Mehr aus Sachsen