Stewardess schließt die Tür einer RyanAir-Maschine
Ryanair bietet wieder Verbindungen von Leipzig nach Dublin und London an. Bildrechte: Imago-Stock

Reisen Ryanair fliegt vom Flughafen Leipzig nach Dublin und London

02. November 2022, 06:15 Uhr

Mit der Wintersaison gilt an den Flughäfen Leipzig und Dresden ein neuer Reiseplan. Insgesamt bieten die Airlines und Reiseveranstalter Direktflüge in 18 Länder an, teilte die Mitteldeutsche Flughafen AG mit. Am Airport in Leipzig übernimmt außerdem eine neue Pfarrerin die Seelsorge.

Vom Flughafen Leipzig/Halle gibt es ab diesem Mittwoch eine Direktverbindung nach Dublin. Der irische Billigflieger Ryanair bietet die Linienflüge ab sofort zwei Mal pro Woche, mittwochs und sonntags, an. Flughafensprecher Uwe Schuhart sagte MDR SACHSEN, das erste Flugzeug aus Dublin werde mit der obligatorischen Willkommensdusche durch die Feuerwehr empfangen.

Ab Freitag wird von Leipzig/Halle aus auch wieder London angeflogen. Die Flugzeuge landen dreimal wöchentlich, montags, freitags und sonntags, auf dem Londoner Airport in Stansted.

Airport bekommt neue Seelsorgerin

Nach elf Jahren bekommt der Airport Leipzig/Halle eine neue Flughafenseelsorgerin. Pfarrerin Maria Bartels tritt an diesem Mittwoch die Nachfolge von Ines Schmidt an, wie der Kirchenbezirk Leipzig mitteilte. Die Amtseinführung der 55-Jährigen erfolgt im Rahmen einer feierlichen Andacht zum 20-jährigen Bestehen der Kapelle auf dem Flughafen Leipzig/Halle.

MDR (ama)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 02. November 2022 | 05:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Kultur

Die Installation "43 Studenten" der Künstlerin Sandra del Pilar; Gesichter hängen von der Decke, scheinbar auf Kissen befestigt
Die Installation "43 Studenten" der Künstlerin Sandra del Pilar verarbeitet das spurlose Verschwinden von 43 jungen Männern in Mexiko, die mutmaßlich Opfer der korrupten Regierung und eines Drogenkartells wurden. Bildrechte: Anne Sailer/MDR/Sandra del Pilar/Kunstmuseum Moritzburg

Kultur

Tänzerin und Akrobatin Anne Scholze: Eine Frau steht auf einer von einer Videobild bestrahlten Bühne und schaut von unten in die Kamera.
Die Tänzerin und Akrobatin Anne Scholze der Tanzkomanie Crossart-Tanztheater bei den letzten Proben für "deep flow behind" vor der Premiere in Halle. Bildrechte: Mam-Fotos (Marcus-Andreas-Mohr)

Mehr aus Sachsen