VielFalterGarten Schmetterlingsworkshop im Leipziger Friedenspark

In Deutschland flattern laut BUND etwa 3.700 Schmetterlingsarten. Aber die menschengemachte Zerstörung der Natur zerstört auch Lebensräume der Schmetterlingen. Viele heimische Schmetterlingsarten stehen auf der Roten Liste bedrohter Tierarten. Sie leiden unter dem Verlust ihrer Lebensräume, Umweltgiften, dem Klimawandel und naturfeindlichen Monokulturen in Land- und Forstwirtschaft. Ein Schmetterlingsworkshop gibt am Freitag Einblick in die biologische Vielfalt in den Park- und Grünanlagen von Leipzig.

Schmetterling auf Blüte
In Leipzig können sich Bürgerinnen und Bürger am Freitagnachmittag auf die Suche nach Schmetterlingen im Friedenspark machen und dabei viel über die biologische Vielfalt in den Leipziger Park- und Grünanlagen lernen. Bildrechte: Colourbox.de

Unter Anleitung eines Schmetterlingsexperten können Interessierte am Freitag ab 15:30 Uhr im Leipziger Friedenspark viel Nützliches über das Leben der Schmetterlinge lernen und selbst zu Schmetterlingsforschern werden. Treffpunkt ist der Haupteingang zum Apothekergarten. Eine Anmeldung ist nicht nötig, sagen die Veranstalter.

Schmetterlinge erfassen

Der etwa einstündige kostenfreie Schmetterlingsworkshop ist Teil des Citizen-Science-Projektes "VielFalterGarten". Dabei können Bürger selbst Schmetterlinge beobachten und das Monitoring von Tagfaltern unterstützen. Die Beobachtungen kann man auf einem Erfassungsbogen notieren und hochladen oder in einer App festhalten. Das Projekt wird vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Steuergeldern des deutschen Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.

Weitere Workshops geplant

Weitere Workshops in den Parks sind im Juli und September geplant. Die Termine sollen zeitnah auf der Homepage des Projekts und der Stadt Leipzig zu finden sein. Vorgestellt werden dabei auch Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt in den Leipziger Park- und Grünanlagen.

Projekt zum Artenschutz

"VielFalterGarten" ist ein Kommunikations- und Bildungsprojekt, das den Schutz und die Förderung von Tagfaltern in Leipzig untersucht und dem Verlust der Schmetterlingsvielfalt entgegentreten will. Unter Leitung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig sind auch der BUND Leipzig und das Amt für Stadtgrün und Gewässer daran beteiligt.

Mehr zum Thema:

Wissen

Insekten im Garten 4 min
Gleich zwei Insekten zanken sich um diese Blüte. Bildrechte: MDR / Ulrike Kaliner
Tagpfauenauge (Aglais io) auf einer Blüte 3 min
Bildrechte: IMAGO

MDR (lt)

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen