Kriminalität Polizei stellt bei Razzien in und um Leipzig Millionenwerte sicher

Schwarzarbeit richtet jedes Jahr in Deutschland einen großen wirtschaftlichen Schaden an. Dem Staat entgehen Steuern, mit denen er beispielsweise Schulen und Kitas, aber auch Straßen und Brücken finanzieren kann. Um das zu unterbinden, haben Zoll und Polizei am Donnerstag in und um Leipzig Razzien durchgeführt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen acht Beschuldigte.

Polizisten stehen an einer Hausecke.
Schwer bewaffnete Polizisten bei ihren Einsatz in der Leipziger Eisenbahnstraße. Bildrechte: dpa

Bei Razzien gegen Schwarzarbeit haben Zoll und Polizei am Donnerstag Vermögenswerte von reichlich einer Million Euro sichergestellt. Wie das Hauptzollamt Dresden mitteilte, befinden sich darunter Luxusuhren sowie ein BMW M5 Competition mit einem Zeitwert von circa 80.000 Euro. Außerdem beschlagnahmten die Beamten zwei Waffen.

Zwölf Wohn- und Geschäftsräume in Leipzig betroffen

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Leipzig hatten die Beamten seit dem Morgen zwölf Wohn- und Geschäftsräume in verschiedenen Leipziger Stadtteilen durchsucht - auch in Halle, Eilenburg, Frohburg, Markranstädt und Böhlen gab es Durchsuchungen. Wie die Sprecherin des Hauptzollamtes Dresden, Heike Wilsdorf, MDR SACHSEN sagte, ging es bei den Razzien um Schwarzarbeit im Bauhaupt- und -nebengewerbe. Den Beschuldigten werde Veruntreuung und Vorenthalten von Arbeitsentgelt und Sozialleistungsbetrug vorgeworfen. Bei der Razzia wurde umfangreiches Beweismaterial, wie zum Beispiel Geschäftsunterlagen und elektronische Datenträger, gesichert. Die Ermittlungen richten sich gegen acht Beschuldigte.

300 Beamte im Einsatz

Einen Schwerpunkt der Razzia bildete die Leipziger Eisenbahnstraße, wo die Beamten schwer bewaffnet unterwegs waren. Medienberichten zufolge soll es sich bei einem Objekt um das ehemalige Clubhaus der Rockergruppierung "Tribuns" an der Ecke Konstantinstraße handeln. Bestätigen wollte das die Sprecherin des Hauptzollamtes nicht. Insgesamt waren 100 Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Dresden im Einsatz. Sie wurden von rund 200 Kräften des Landeskriminalamtes Sachsen sowie der Landes- und Bereitschaftspolizei unterstützt.

Quelle: MDR/gg/sth

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 24. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Sachsen

Urlaub zu Hause Wassersport Großhartmannsdorf Naturbad Mittlerer Teich
Bildrechte: MDR/Kathrin König