Kriminalität Mutmaßliche Linksextremistin Lina E. ab September in Dresden vor Gericht

Seit November 2020 sitzt die Leipziger Studentin Lina E. in Untersuchungshaft. Sie soll eine linksextremistische Gruppe bei Anschlägen und Aktionen in Sachsen und Thüringen angeführt haben. Bereits im Mai hat die Bundesanwaltschaft Anklage erhoben. Nun steht auch der Prozessbeginn fest.

Wie das Oberlandesgericht Dresden mitteilte, wird die Hauptverhandlung am 8. September eröffnet. Fortsetzungstermine seien bis in den Dezember geplant. Lina E. wird vorgeworfen, eine linksextremistische Gruppe angeführt zu haben, die Angriffe auf die rechte Szene in Sachsen und Thüringen verübt haben soll. Mit ihr sind drei weitere mutmaßliche Mitglieder der Gruppe angeklagt.

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft sollen die Beschuldigten von Herbst 2018 bis Sommer 2020 in wechselnder Zusammensetzung immer wieder Menschen angegriffen haben, die sie der rechtsextremen Szene zuordneten. Gegenstand der Anklage sind unter anderem Übergriffe im Oktober 2018 in Wurzen, im Januar 2019 in Leipzig-Connewitz und im Oktober 2019 in Eisenach.

Kripo live - Tätern auf der Spur: Im Grenzbereich zum Terrorismus mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 26.05.2021 21:15 21:45

Kripo live - Tätern auf der Spur

Kripo live - Tätern auf der Spur

Der Fall Lina E.: eine Studentin aus Leipzig soll linksextremistische Straftaten verübt haben

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Neben der Mitgliedschaft in einer linksextremistischen kriminellen, den demokratischen Rechtsstaat ablehnenden Vereinigung werden Lina E. und den anderen drei Beschuldigten verschiedene Körperverletzungsdelikte zur Last gelegt.

Lina E. war im November 2020 in Leipzig festgenommen worden. Seitdem sitzt sie in Untersuchungshaft. Die anderen drei Beschuldigten befinden sich auf freiem Fuß.

MDR/AFP/ges

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 09. August 2021 | 13:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen