Wassersport Gesperrte Leipziger Seen werden wieder freigegeben

Während Tagebaue trist und grau anmuten, ändert sich die Lage grundlegend, wenn daraus idyllische Seen entstehen. Allerdings gibt es bei diesen Tagebaurestlöchern immer auch ein geologisches Restrisiko. In Leipzig war die Überraschung groß, als im März auf einmal der Störmthaler und der Markkleeberger See wegen Rissen in einer Böschung gesperrt werden mussten. Nach gründlicher Analyse und Sicherungsarbeiten geben Fachleute die Seen jetzt wieder frei. Der Verbindungskanal bleibt jedoch gesperrt.

Ein Junge springt von einer Buhne in den Markkleeberger See.
Der Markkleeberger See südlich von Leipzig ist bei Badefans ziemlich beliebt. Ab dem Wochenende können sie zurückkehren. Bildrechte: dpa

Gute Nachrichten für alle Wassersportfreunde in Leipzig. Ab dem Wochenende ist es wieder möglich, im Störmthaler und im Markkleeberger See zu baden und Boot zu fahren. Wie der Bergbausanierer LMBV mitteilte, haben Fachleute für Geotechnik grünes Licht gegeben, dass die seit März bestehende Sperrung aufgehoben werden kann.

Sorge vor Überflutung des Leipziger Südens

Die LMBV hatte in den vergangenen Wochen Sicherungsarbeiten an einem Verbindungskanal zwischen den beiden Seen vorgenommen. Zuvor waren Risse in der Böschung entdeckt worden, die die Frage aufgeworfen haben, ob die Anlagen den Wassermassen standhalten können.

Würde die Schleuse versagen, gibt es laut Experten keine Möglichkeit, das Wasser zu stoppen. In der Folge könnten sich starke Wellen aufbauen, die wiederum weite Teile von Markkleeberg und Leipzig überschwemmen würden. Betroffen wären Tausende Einwohner der beiden Städte. Auch materiell würde ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstehen.

Sicherungsarbeiten
Spundwände sollen die Schleuse sichern. Bildrechte: LMBV/Uwe Steinhuber

Kanal bleibt gesperrt

Die Seen sind geflutete frühere Braunkohletagebaue, der Kanal führt durch Kippengelände. Als Sofortmaßnahme zur Gefahrenabwehr wurden Spundwände an seinen beiden Enden errichtet. Auch nach der Freigabe der Seen wird der Kanal gesperrt bleiben. Wann und wie er saniert wird, ist noch vollkommenen unklar.

Quelle: MDR/sth/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 10. Juni 2021 | 21:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen