Mädlerpassage Millionenschaden nach Blitz-Einbruch in Leipziger Juwelierladen

Uhren in dreistelliger Zahl - weg. Diebesgut in Millionenhöhe - verschwunden: Das ist die Bilanz eines Einbruchs bei einem Leipziger Juwelier. Das Sicherheitstor in der Mädlerpassage hatten die Diebe mit einem Auto überwunden.

Die fast menschenleere Mädlerpassage in der Innenstadt von Leipzig
Einbrecher haben in der Leipziger Mädlerpassage einen Juwelier leergeräumt. (Archivbild) Bildrechte: dpa

Bei dem aufsehenerregenden Einbruch in ein Leipziger Juweliergeschäft zu Wochenbeginn sind Waren im Millionenwert gestohlen worden. Die Polizei fahndet mittlerweile öffentlich nach den mutmaßlichen Tätern. Sie hält es für möglich, dass diese sich bereits ein bis zwei Tage vor der Tat im Umfeld des Juweliergeschäftes aufgehalten haben, um alles auszukundschaften. Die Beamten ermitteln wegen des Verdachts auf schweren Bandendiebstahl.

Nach derzeitigem Stand hätten mindestens drei maskierte Tatverdächtige zielgerichtet und vorbereitet gehandelt, teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Zudem fanden die Ermittler das als gestohlen gemeldete Fluchtfahrzeug. Nach dem Wagen wurde seit der Tat gefahndet, die Beamten fanden das Fahrzeug am Donnerstagvormittag in Leipzig. Mit dem Auto seien die Täter nach dem Blitzeinbruch durch die Mädlerpassage geflüchtet, hieß es. Die Polizei hat Videos von mehreren Überwachungskameras veröffentlicht, die das Vorgehen der Tatverdächtigen zeigt.

Fahndungsaufruf Die Polizei fahndet nach den im Video zu sehenden drei Personen und geht derzeit davon aus, dass es sich um drei Männer handelt. Sie sucht Zeugen, die wissen, wo sich die abgebildeten Tatverdächtigen vom 16. April bis zur Tatnacht aufgehalten haben oder derzeit aufhalten. Dabei geht es auch um Hotels, Pensionen oder private Unterkünfte, in denen sie sich eingemietet haben könnten.

Neben den Personen könnten auch die mitgeführten Taschen oder die Hämmer Anhaltspunkte liefern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Rufnummer 0341 966 4 6666 zu melden.

Diebe rasen durch Mädlerpassage

Laut Polizei wurden bei dem Diebstahl in der Nacht zum Dienstag vor allem Uhren in "dreistelliger Anzahl" gestohlen. Der Wert der gestohlenen Ware beläuft sich nach bisherigem Stand auf eine "niedrige siebenstellige Summe", so die Polizei. Entstanden ist außerdem ein Sachschaden in Höhe von rund 90.000 Euro. Die Ermittlungen liefen weiterhin auf Hochtouren, hieß es.

Die Diebe waren mit einem Auto in das Sicherheitsrolltor gerast und gelangten so in das Innere des Geschäftes und brachen zahlreiche Vitrinen auf. Anschließend flüchteten sie mit einem zweiten Wagen, der nun gefunden wurde.

Quelle: MDR/Oliver Leiste/dpa/sth

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Sachsenspiegel | 23. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen