Beschluss Fahrräder fahren in Bus und Bahn in Leipzig bald kostenlos mit

Leipzig will nachhaltiger werden. Dazu hat die Stadt bereits Ende Mai 2018 das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (INSEK) beschlossen. Damit soll unter anderem die Lebensqualität gesteigert werden. Dabei setzt die Stadt unter anderem auf nachhaltige Mobilität. Um die voranzutreiben, hat die SPD-Fraktion im Stadtrat einen Antrag zur kostenlosen Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln eingereicht, der nun beschlossene Sache ist.

Straßenbahn
Leipzigerinnen und Leipziger sollen künftig ihr Fahrrad zu bestimmten Zeiten kostenlos mit in Bus und Bahn transportieren dürfen. Bildrechte: imago images/Manfred Segerer

Der Leipziger Stadtrat hat bei seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch beschlossen, dass Fahrräder bald kostenlos in den Bussen und Bahnen der Leipziger Verkehrsbetriebe (LBZ) mitgenommen werden dürfen. Laut Antrag soll die Fahrradmitnahme von Montag bis Sonnabend im Zeitraum von 19:30 Uhr bis 6 Uhr und am Sonntag ganztätig in der Innenstadt (Tarifzone 110) möglich sein. Weiterhin sei zu prüfen, zu welchen weiteren Uhrzeiten eine kostenlose Fahrradmitnahme möglich sei. Wann die Testphase startet, ist noch unklar.

Das Modellprojekt soll zunächst für ein Jahr laufen. Danach soll es eine Auswertung des Projekts geben und geprüft werden, ob Fahrräder dauerhaft in Leipzigs öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden können.

Kritik und Zustimmung seitens der Fraktionen

SPD-Stadtrat Heiko Bär forderte, dass bei den neuen, jüngst in Auftrag gegeben Straßenbahnen genug Platz für die Fahrradmitnahme von vornherein mit eingeplant werden müsse. Franziska Riekewald von den Linken stellte die Frage, ob dann noch genug Platz für Kinderwagen und Rollstühle bleibe. Trotz weiterer kleiner Einwände, gab es mehrheitliche Zustimmung im Stadtrat.

Hintergrund des Beschlusses ist das Stadtentwicklungskonzept "Leipzig 2030 – auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt".

So läuft es in Dresden, Chemnitz und Görlitz

In Dresden gibt es ein solches Modellprojekt bis jetzt noch nicht. Wer bei den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB) ein Fahrrad mit in Bus oder Bahn nehmen möchte, braucht eine sogenannte "Fahrradtageskarte". Ausgenommen sind Besitzer von Monatskarten. Außerdem können Studierende der Dresdner Hochschulen mit einem gültigen Semesterticket montags bis freitags von 19 Uhr bis 4 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig Fahrräder in den Straßenbahnen und Bussen im Stadtgebiet mitnehmen.

In Görlitz muss für die Fahrradmitnahme eine Tageskarte gekauft werden.

Bei der Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) ist die Mitnahme von Fahrrädern grundsätzlich kostenlos. Hier gilt jedoch, dass zu befördernde Personen jederzeit Vorrang gegenüber des Transports von Sachen haben. Heißt: Wenn noch Platz in Bus oder Bahn ist, kann das Fahrrad mitgenommen werden.

Quelle: MDR (kh)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 19. Januar 2022 | 18:30 Uhr

1 Kommentar

Der Pegauer vor 16 Wochen

Nun auch in den Straßenbahnen dasselbe Chaos wie in der S-Bahn. Fahrradfahrer (hier sind auch ausdrücklich die weiblichen und diverse mit gemeint) werden ihr Recht, das Fahrrad in der Straßenbahn mitnehmen zu dürfen, mit brachialer Gewalt durchsetzen, da sie sich im Besitz einer höheren Moral wähnen, der sich alle und alles unterzuordnen hat.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

ILLUSTRATION - Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht bereit. 6 min
Bildrechte: dpa
6 min 17.05.2022 | 13:00 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Nachrichten.

MDR SACHSEN-ANHALT 05:56 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-verbrechen-maedchen-schwer-verletzt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen