Leipzig Wie eine App Menschen und Hunde in Leipzig verbinden will

So einen Baum am Straßenrand, den wissen Hunde zu schätzen. Vorausgesetzt, sie haben ein Frauchen oder ein Herrchen, das sie Gassi führt. Doch was, wenn diese tagsüber arbeiten oder beispielweise wegen Corona das Haus hüten müssen? Zum Glück gibt es auch dafür inzwischen eine App. Sie heißt "Patzo" und vernetzt Hundehalter mit hilfsbereiten Tierfreunden.

Lockenhaarige Frau mit Smartphone auf Sofa liegend neben Hund im Wohnzimmer.
Bildrechte: imago images/Westend61

Die Smartphone App "Patzo" ermöglicht es seit 15. April in Leipzig, dass Hundebesitzerinnen und Menschen, die gern einen Hund hätten, zusammenfinden. Man lädt ein Foto von sich oder seinem Vierbeiner hoch, schreibt einen kurzen Text über sich und den Hund und schon können Hundebesitzerinnen mit Hundesympathisantinnen über ein Wischen nach rechts verbunden werden. Sind beide Seiten einverstanden, kommt es zum "Match" und einem Kennenlernen steht nichts mehr im Weg.

Mischung aus "Dog-Sharing" und "Dog-Sitting"

Rückenansicht eines Teenager-Mädchens, das einen flauschigen Border Collie-Hund umarmt, während es auf dem Rasen in der Nähe eines Teichs im Park sitzt.
Nicht jeder Hundeliebhaber kann sich auch selbst einen Hund anschaffen - aus welchem Grund auch immer, da ist Dog-Sharing oder Dog-Sitting eine Alternative und manchmal entstehen daraus wundervolle Mensch-Tier-Beziehungen. Bildrechte: imago images/Addictive Stock

Menschen die keinen Hund haben, können so Hunde in ihrer Umgebung finden und zur Hundepatin werden. Aber auch Hundebesitzerinnen können sich mit Menschen verbinden, die auf ihren Vierbeiner aufpassen, wenn sie z.B zur Arbeit müssen.

Patzo ist damit eine Mischung aus "Dog-Sharing" und "Dog-Sitting", allerdings soll die Betreuung des Hundes kostenlos erfolgen. Die Nutzung der App ist dagegen nicht kostenlos, sondern Hundebesitzerinnen und Hundepatinnen müssen eine Jahresgebühr zahlen.

Dog-Sharing und Dog-Sitting Beim Dog-Sharing entscheiden sich mehrere Menschen einen Hund gemeinsam zu kaufen und teilen sich Kosten und Verantwortung des Hundes.

Beim Dog-Sitting passt eine Person auf einen Vierbeiner auf - kostenlos oder gegen Geld.

400 Leipziger nutzen App aktuell

Zwei Personen gehen mit zwei Hunden Gassi.
Gemeinsam Gassi gehen führt vielleicht nicht nur die Hunde zusammen. Bildrechte: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Nachdem die drei App-Gründer Felix Kox, Alexander Weigand und Marcel Wittstadt "Patzo" schon in den Städten Würzburg, München, Hamburg und Berlin veröffentlicht haben, ist die Nutzung nun auch in Leipzig möglich.

"Leipzig ist meiner Erfahrung nach eine Stadt mit vielen Hunden und mit offenen Menschen, die gerne neue Bekanntschaften machen. Deswegen war klar, dass wir so früh wie möglich auch hierher kommen müssen", so Alexander Weigand, der Mitgründer der App ist und selbst seit zwei Jahren in Leipzig wohnt.

Bereits 400 Nutzende haben sich Weigand zufolge seit App-Start in Leipzig registriert. Insgesamt nutzen 9.000 Menschen deutschlandweit die App und etwa 100 Patenschaften konnten darüber vermittelt werden.

MDR (ism)

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Ein Hahn kräht mit Video
Muss in diesem Jahr zuhause bleiben: Wegen der Gefahr der Geflügelpest dürfen am Wochenende in Leipzig nur Tauben und Kaninchen gezeigt werden. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Shotshop

Mehr aus Sachsen

Batteriespeicher 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Facebook 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK