Kriminalität Nach Prügelei mit Todesfolge: Junger Mann in Leipzig festgenommen

Eine Person wird durch die Polizei festgenommen.
In Leipzig wurde ein junger Mann wegen des Verdachts auf schwere Körperverletzung in Gewahrsam genommen. Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Nach einem Fall von schwerer Körperverletzung mit Todesfolge ist in Leipzig ein tatverdächtiger Mann festgenommen worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, konnte der flüchtige 20-Jährige nun gefasst werden.

Vor knapp sechs Wochen kam es vor einem Club in der Nürnberger Straße gegen 4.30 Uhr zu einer tödlichen Prügelei. Dabei war es laut Polizeiangaben es zwischen dem 20-Jährigen und einem 34-Jährigen zu einem Streit gekommen. Der 34-Jährige fiel dabei zu Boden. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert.

Kopfverletzungen werden genauer untersucht

Wie die Polizei informiert, sei der Mann im Krankenhaus am 12. Juli verstorben. Am 16. August konnte der geflüchtete Tatverdächtige festgenommen werden. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Ob die tödlichen Kopfverletzungen durch einen Schlag auf den Kopf durch den Tatverdächtigen erfolgten oder durch den Sturz auf den Boden, wird aktuell untersucht.

MDR (phb)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten des Studios Leipzig | 18. August 2022 | 11:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Jockeys auf ihren Pferden von hinten. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein junger Mann und eine ältere Frau malen. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK