Polizei ermittelt Mann fährt auf dem Dach einer Regionalbahn in Leipzig mit

Regionalzug der Deutschen Bahn
Eine Regionalbahn am Hauptbahnhof Leipzig (Symbolbild). Bildrechte: imago/Rüdiger Wölk

Ein Mann ist am Dienstag auf dem Dach einer Regionalbahn in Leipzig mitgefahren. Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, war er am Hauptbahnhof von der Zugbegleiterin von der Fahrt ausgeschlossen worden, da er kein gültiges Ticket besaß. Daraufhin sei 31-Jährige auf das Dach der Bahn geklettert. Am Haltepunkt Leipzig-Möckern wurde der Zug den Angaben zufolge zum Stehen gebracht. Der Lokführer und ein Bahn-Mitarbeiter hätten den blinden Passagier aufgefordert, vom Dach zu klettern. Der Mann habe sie jedoch beschimpft und mit Schottersteinen beworfen. Ein Bahn-Mitarbeiter wurde laut Polizei von dem Mann geschlagen und musste vom Rettungsdienst versorgt werden.

Verspätung durch Vorfall

Der illegale Passagier wurde vor Ort von den Beamten gestellt. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen des Versuchs der Körperverletzung, Nötigung und Hausfriedensbruchs. Aufgrund des Vorfalls wurde die Bahnstrecke im Leipziger Westen am Dienstagmittag zeitweise gesperrt. Mehrere Züge hatten wegen des Vorfalls eine Verspätung von bis zu 83 Minuten.

Quelle: MDR/sm

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 22. September 2021 | 15:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Ein Auto, aus dem es stark qualmt. Feuerwehrleute löschen. 1 min
In Leipzig haben in der Nacht zu Donnerstag zwei Autos im Stadtteil Stötteritz gebrannt. Bildrechte: Nonstop News

In Leipzig haben in der Nacht zu Donnerstag erneut zwei Fahrzeuge gebrannt. Dieses Mal im Stadtteil Stötteritz. Es war die dritte Nacht mit Autobränden in nur einer Woche.

28.10.2021 | 10:42 Uhr

Do 28.10.2021 10:14Uhr 00:47 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/video-braende-autos-leipzig-serie-stoetteritz-100.html

Rechte: Nonstop News

Video

Mehr aus Sachsen