Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Bildrechte: imago images / Peter Endig

Pandemie

Winterwetter bremst Impfungen in Sachsen aus

Stand: 09. Februar 2021, 19:49 Uhr

Das Winterwetter in Sachsen wirkt sich auch auf die Impfungen im Freistaat aus. So sei die wöchentliche Lieferung mit Impfdosen am Montag witterungsbedingt nicht wie geplant eingetroffen, sagte DRK-Sprecher Kai Kranich. Trotzdem wurde am Dienstag die turnusmäßige Lieferung mit Impfstoff gewährleistet. "Es handelt sich um die Lieferung aus der letzten Woche", sagt Kranich. "Wir rechnen nun am Mittwoch mit Nachschub." Engpässe gäbe es jedoch derzeit nicht.

150 Personen fehlten

Durch die Witterung sind jedoch auch viele Sachsen nicht in der Lage, ihren Impftermin wahrzunehmen. In Leipzig konnten daher am Montag rund 150 Personen nicht geimpft werden, sagt Yannik Niebuhr, stellvertretender Leiter des Impfzentrums Neue Messe, MDR SACHSEN. Einige waren auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, die am Montag stillstanden. Andere trauten sich nicht mit dem Auto raus, sagt Niebuhr. "Der überwiegende Teil ist aber zur Impfung erschienen." Rund 600 Personen konnten geimpft werden.

Kein Impfstoff verfällt

Trotzdem habe man keinen Impfstoff entsorgen müssen, versichert Kranich. Der aufgetaute Impfstoff könne innerhalb von fünf Tagen verwendet werden und wandere zurück ins Buchungssystem. Aufgezogene Impfdosen werden kurzfristig an Personen der Priorität eins vergeben. "Wir kontaktieren Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen und fragen, ob nicht spontan jemand kommen kann", sagte Kranich.

Bisher haben wir noch keine Dose weggeworfen. Das hat es bislang nicht gegeben und wird es auch hoffentlich in Zukunft nicht geben.

Kai Kranich | DRK Sachsen

Terminfindung zügig

Wer seinen Impftermin nicht wahrnehmen kann, sollte ihn möglichst rasch stornieren, sagt Yannik Niebuhr. Dann beginnt die Terminsuche von vorn. "Man kann sich dann einen neuen Termin auf der Homepage oder an der Hotline holen." Allerdings berichten Geimpfte an den Impfzentren in Borna und Leipzig, dass die Terminvergabe derzeit zügig ablaufe. Wer seinen Termin jedoch auch beim zweiten Mal nicht wahrnehmen kann, müsse sich direkt an die Hotline wenden, sagt Niebuhr. "Die Hotline wird dann in Rücksprache mit dem Impfzentrum einen neuen Termin vereinbaren."

Quelle: MDR/sys/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSENMDR SACHSEN – Das Sachsenradio | 09.02.2021 | 17:50 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen