Zoll und Polizei Großkontrolle gegen Schwarzarbeit in Leipzig

Jedes Jahr werden in Sachsen viele Millionen Euro an Steuern durch Schwarzarbeit hinterzogen. Gegen diese illegale Beschäftigungen geht der Zoll mit regelmäßigen Kontrollen vor.

Zwei Kollegen von Zoll und Polizei in Uniform.
In der Eisenbahnstraße in Leipzig hat es einen Einsatz von Zoll und Polizei gegen Schwarzarbeit gegeben. Bildrechte: Hauptzollamt Dresden

Kontrollen auch in der Eisenbahnstraße

Einen groß angelegten Einsatz gegen Schwarzarbeit hat der Zoll am Donnerstag in Leipzig und Taucha durchgeführt. Wie das Hauptzollamt Dresden mitteilte, wurden im Bereich der Eisenbahnstraße sowie der Georg-Schumann-Straße insgesamt 16 Objekte kontrolliert, darunter Gaststätten, Shishabars, Bistros und Spätverkaufsstellen.

Es seien mehrere Verfahren wegen unerlaubter Arbeitnehmerbeschäftigung, Verstößen gegen die Sofortmeldepflicht sowie fehlender Stundenaufzeichnungen eingeleitet worden.

Fluchtversuch vereitelt, Rauschgift beschlagnahmt

Die Einsatzkräfte vereitelten einen Fluchtversuch während der Kontrolle und beschlagnahmten knapp fünf Kilogramm Shishatabak. Außerdem seien mehrere Päckchen mit Rauschgift, ein gestohlener Elektroroller, zwei gestohlene Fahrräder sowie zwei Dolche gefunden worden.

An dem Einsatz waren den Angaben nach etwa 270 Beamtinnen und Beamte des Hauptzollamtes Dresden, des Landeskriminalamtes Sachsen, der Polizeidirektion Leipzig, der Bundespolizei und der Steuerfahndung beteiligt.

Tausende Verfahren wegen Schwarzarbeit in Sachsen

Wie der Zoll mitteilte, seien die regelmäßigen Prüfungen und die damit einhergehende präventive Wirkung ein wichtiges Instrument zur Senkung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung. Im vergangenen Jahr prüfte das Hauptzollamt Dresden rund 1.400 Arbeitgeber und leitete etwa 4.000 Strafverfahren ein. Insgesamt ermittelte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit eine Schadenssumme von 31,4 Millionen Euro.

MDR (ma)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 10. Juni 2022 | 06:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen