Sperrungen bis September Umfangreiche Baumaßnahmen am Martin-Luther-Ring in Leipzig

In Leipzig werden zwischen Martin-Luther-Ring und Wilhelm-Leuschner-Platz die Gleisanlagen, Trinkwasserleitungen und Abwasserkanäle erneuert. Dadurch kommt es bis September in mehreren Phasen zu Sperrungen und damit verbundenen Verkehrseinschränkungen.

Das Neue Rathaus am Martin-Luther-Ring in Leipzig (Sachsen)
Am Martin-Luther-Ring in Leipzig wird seit 24. Juli gebaut und instandgesetzt. Bildrechte: imago images / imagebroker

Am Sonnabend haben in Leipzig umfangreiche Baumaßnahmen zwischen Martin-Luther-Ring und Wilhelm-Leuschner-Platz begonnen. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mitteilten, werden dabei Gleisanlagen, Trinkwasserleitungen und Abwasserkanäle erneuert. Die Arbeiten werden gemeinsam von der LVB, den Wasserwerken und der Netz Leipzig GmbH durchgeführt.

Die Straßenbahnsperrung werde genutzt, um die Gleise am Roßplatz zwischen Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz und Grünewaldstraße instand zu setzen. Der Wilhelm-Leuschner-Platz werde in der Zeit nur durch die S-Bahn bedient. Die Kreuzung am Roßplatz bleibe für den Straßenbahn- und Autoverkehr offen.

Sperrungen in drei Phasen bis Anfang September

In der ersten Phase ist der Martin-Luther-Ring in Richtung Osten und Süden für den Autoverkehr gesperrt und es wird über Riemannstraße und Petersteinweg sowie über den Roßplatz umgeleitet. Im August kommt es am gesamten Martin-Luther-Ring zu Verkehrseinschränkungen. Die Umleitungen Richtung Norden und Osten erfolgen erneut über die Riemannstraße sowie Roßplatz. Stadtauswärts kann die Sperrung über die Grünewaldstraße umfahren werden. In der dritten Phase bis Anfang September sind dann noch einmal die Richtungsfahrbahnen nach Osten und Süden für den Autoverkehr gesperrt.

Quelle: MDR/sm

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten aus dem Regionalstudio Leipzig | 23. Juli 2021 | 10:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen