Tarifeinigung Nichtärztliche Mitarbeiter am Leipziger Klinikum St. Georg bekommen mehr Geld

Knapp ein Jahr nach der Einigung der Manteltarifverträge für die Beschäftigten des Nichtärztlichen Dienstes und die Auszubildenden soll deren Einkommen verbessert werden. Darauf haben sich das Klinikum St. Georg in Leipzig und die Gewerkschaft Verdi geeinigt. Ab Juli bekommen Auszubildende und Beschäftigte des Nichtärztlichen Dienstes mehr Lohn.

Ein Patientenshuttle parkt 2014 vor dem Sankt Georg Klinikum in Leipzig.
Das Klinikum Sankt Georg in Leipzig und die Gewerkschaft Verdi haben sich auf einen neuen Tarifabschluss geeinigt. Die Entgelte werden nach den jeweiligen Lohntabellen bis März 2023 um fünf Prozent steigen. Bildrechte: dpa

Für die Beschäftigten des Nichtärztlichen Dienstes und die Auszubildenden haben sich das Klinikum St. Georg und die Gewerkschaft Verdi auf Einkommensverbesserungen geeinigt. Das teilte die Geschäftsführung mit. Die Tabellenentgelte steigen demnach ab Juli stufenweise um fünf Prozent. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflege- und Funktionsdienst konnten zudem Zulagenzahlungen vereinbart werden. So wurde die allgemeine Pflegezulage auf 130 Euro monatlich angehoben, in den Intensivbereichen wird die Zulage monatlich mit 100 Euro vergütet.

Richtiges Zeichen

"Dieser Tarifabschluss ist die konsequente Weiterentwicklung der Vergütungsstrukturen unserer Beschäftigten und Ausdruck der besonderen Verantwortung des Klinikums als kommunaler Arbeitgeber", erklärten die Geschäftsführerinnen des Klinikums Iris Minde und Claudia Pfefferle. Damit werde auch das hohe Engagement und die Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während der Corona-Pandemie gewürdigt und honoriert.
"Mit dieser Einigung setzt das Klinikum neue Maßstäbe bei der Vergütung innerhalb der Krankenhauslandschaft der Region", ergänzte Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums und Leipziger Finanzbürgermeister Torsten Bonew .

Auch Verdi ist mit dem Ergebnis zufrieden. Es sei gelungen, deutlich verbesserte Einkommens- und Arbeitsbedingungen zu regeln, erläuterte Verdi-Verhandlungsführer Bernd Becker.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 12. Juni 2021 | 16:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen