Versteigerung Auktionsangebot: Ein Quadratmeter Leipziger Rasen für 175.000 Euro

In Leipzig soll Ende Mai Deutschlands wahrscheinlich teuerstes Stück Rasen unter den Hammer kommen. Es dürfte zugleich die bisher kleinste Immobilie sein, die von der Sächsischen Grundstücksauktionen AG bisher versteigert wurde. Laut ihrem Katalog ist sie genau einen Quadratmeter groß, bis auf den Rasen leer und weder eingezäunt noch auf andere Weise von der umgebenden Grünfläche zu unterscheiden. Trotzdem soll der potentielle Käufer 175.000 Euro zahlen – mindestens!

Ein rot umrandetes Stück Rasen auf einer Grünfläche vor einem alten Backsteingebäude
Der rot umrandete Teil dieser Rasenfläche in Leipzig soll 175.000 Euro wert sein. Bildrechte: Sächsische Grundstücksauktionen AG/Deckert

Der Wert liegt neben dem Rasen

Aber was macht den grünen Flecken im Leipziger Stadtteil Gohlis-Nord so wertvoll? Mit ihm ist per Eintrag im Grundbuch ein Nutzungsrecht an 30 Auto-Stellplätzen verbunden, die sich in einer Eigentumswohnungsanlage mit rund 140 Wohnungen befinden. Dort sind Parkplätze extreme Mangelware, deshalb sehr gefragt und entsprechend teuer.

Viele Einnahmen, fast keine Ausgaben

Derzeit bringen die 30 Stellflächen laut Auktionshaus knapp 12.000 Euro Netto-Jahresmiete ein. Da bei Neuvermietungen aber inzwischen 50 Euro monatlich pro Parkplatz verlangt werden, könnten auf absehbare Zeit pro Jahr rund 18.000 Euro in die Taschen des künftigen Mini-Rasengrundstücksbesitzers fließen. Und der muss nicht einmal für die Instandhaltung der Parkplätze aufkommen. Ob er anteilig für die Kosten des Rasenmähens der gesamten Grünfläche zur Kasse gebeten wird, ist dem Katalogeintrag nicht zu entnehmen.

Der preiswertere Gegensatz

Wer lieber für weniger Geld mehr Land in Leipzig erwerben will, sollte einen Blick in die Ortsteil Lützschena-Stahmeln werfen. Dort wird für fast 15.400 Quadratmeter Fläche ein neuer Eigentümer gesucht. Der müsste im besten Fall nur 49.000 Euro auf den Tisch legen, bekommt dafür allerdings Wildwuchs statt getrimmtem Rasen. Und Parkplätze als Mieteinnahme sind auch nicht dabei.

Beide Grundstücke werden am 28. Mai ab 11 Uhr in Leipzig versteigert.

Quelle: MDR/stt/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 27. April 2021 | 07:30 Uhr

4 Kommentare

Rein vor 14 Wochen

Leipzig will Stadtweit Tempo 30 einführen, da braucht keiner mehr ein Auto. Wenn dann noch die Grünen in Berlin regieren und der Liter 5,0 Euro kostet, werden Parkplätze reichlich vorhanden sein.
1 qm für ein Stück Rasen und diesen Preis gehört verboten.
Viele Eigentümer dort sitzen eh auf einem Pulverfass, da dort Altlasten der Russischen Armee vermutet werden. Da wird der Rasen noch richtig teuer.

maheba vor 14 Wochen

Allerdings dauert es doch einige Jahre das sich der Kauf ( und der wird viel teuerer als das Mindestangebot) rechnet. Mit dem Wohnungsboom wird es bald vorbei sein.
Moderne IT-Infrastruktur und Home-Office machen ein Wohnen in der Nähe das Arbeitsplatzes nicht mehr erforderlich. Die Menschen werden zukünftig mehr in die Peripherie der Städte ziehen. Und die Preissteigerungen für Wohnraum tragen weiter dazu bei. Städte verlieren für die Mehrheit der Bevölkerung ihren Anreiz. Selbst gutbetuchte Mitmenschen werden diesen sinnlosen Preisanstieg nicht mehr mitmachen.

mattotaupa vor 14 Wochen

es sei denn die immobilie wird für kohle weggebaggert, rutscht in den tagebau-see oder die giftmülldeponie darunter macht sich bemerkbar ... lohnt also nicht immer.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Brennender Laster für Tierfutter 1 min
Sattelschlepper geht auf A38 in Flammen auf Bildrechte: News5

Ein brennender Lkw für Tierfutter hat in der Nacht zum Donnerstag die Feuerwehr auf der A38 im Süden von Leipzig in Atem gehalten. Der Fahrer und sein Beifahrer konnten sich retten. Das Fahrzeug brannte komplett aus.

05.08.2021 | 10:22 Uhr

Do 05.08.2021 09:38Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/video-leipzig-autobahn-brand-lkw-tierfutter-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen

Polizist beschaut sich den beschädigten "Superblitzer" in Chemnitz 1 min
Farbanschlag auf "Superblitzer" in Chemnitz Bildrechte: Audiovision