Spenden Lebensmittelausgabe für Ukraine-Geflüchtete öffnet in Leipzig

In Leipzig ist zur Erstversorgung der Flüchtlinge eine Sammelstelle für Lebensmittel-Spenden eröffnet worden. Seit Montagfrüh können Vorräte in der Propsteigemeinde gegenüber dem Neuen Rathaus im Karton abgegeben werden. Das Angebot richtet sich an alle privat untergekommenen Flüchtlinge, die sich noch nicht registrieren konnten und damit auch keine Sozialleistungen erhalten. In Chat-Gruppen hatten einige von ihnen zuletzt über Hunger berichtet.

Tafel für Geflüchtete aus der Ukraine in Leipzig eröffnet.
Natalia Quadt stammt aus Russland. Ihre Kollegin Olena Michaelsen aus der Ukraine. Gemeinsam helfen sie Geflüchteten des Kriegs zwischen ihren Heimatländern. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

In Leipzig werden seit Montag Lebensmittelpakete für Geflüchete aus der Ukraine ausgegeben, die sich bislang noch nicht für Sozialleistungen registrieren konnten. In Chat-Gruppen hätten einige von ihnen zuletzt über Hunger berichtet, erklärten die Initiatoren den Auslöser für die Aktion.

Um ihnen zu helfen hat eine Gruppe von Leipzigerinnen und Leipzigern die "Soforthilfe für Vertriebene aus der Ukraine" gegründet. Das Ziel sei es, unbürokratisch und schnell Hilfe zu leisten. Lebensmittelspenden können in der Propsteigemeinde abgegeben werden. Abgeholt werden können die Pakete täglich von 10 bis 18 Uhr.

Private Initiative hilft hungernden Geflüchteten

Mitinitiiert hat diese besondere Hilfe Natalia Quad, die seit Beginn des Ukraine- Konfliktes in zahlreichen Helfergruppen aktiv ist. In Chats wurde sie auf die Notleidenden aufmerksam.

Ich wurde persönlich angesprochen von Menschen die seit zwei, drei Tagen nichts gegessen hatten. Das hat mich schockiert und ich fing an zu recherchieren, wo es solche Ausgaben in Leipzig gibt. Und dann habe ich mit Schrecken realisiert, dass es so eine Stelle überhaupt nicht gibt.

Natalia Quad

Tafel für Geflüchtete aus der Ukraine in Leipzig eröffnet.
Lange Schlangen bilden sich derzeit vor dem Neuen Rathaus bei der Registrierung der Neuankömmlinge aus der Ukraine. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Verzögerung bei der Registrierung

Ohne Registrierung bei der Stadt gibt es keine Sozialleistungen und damit keine Möglichkeit sich selbst zu versorgen. So geht es gerade Tatjana aus Kiew. Wann sie sich, ihre 70-jährige Mutter und ihre beiden Söhne registrieren lassen kann, weiß sie noch nicht, übersetzt Olena Michaelsen.

Zuhause würde ich sowas nicht in Anspruch nehmen, weil ich gearbeitet und Geld verdient habe, aber hier sind wir darauf angewiesen und sehr dankbar für diese Möglichkeit, für diese Initiative.

Tatjana aus Kiew

Schwierige Situation für Gäste und Gastgeber

Auch Andrej aus Odessa ist froh über diese Hilfe. Für ihn sind die beiden Tüten voller Lebensmittel eine Entlastung vor allem für seine deutschen Gastgeber.

Wir wollen unabhängig von den Gastgebern sein, diese Situation aber auch der Gastfamilie nicht zumuten. Die Familie ist groß, das sind zwei Erwachsene, drei Kinder, die Frau ist schwanger mit dem vierten Kind und die drei Geschwister sind im Teenageralter. Da ist der Verbrauch groß, nicht so wie bei kleineren Kindern.

Andrej aus Odessa

Tafel für Geflüchtete aus der Ukraine in Leipzig eröffnet.
In der Probsteikirche, gegenüber vom Neuen Rathaus, können Ukraine-Geflüchtete seit Montag Lebensmittelspenden abholen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

"Hilfe ist selbstverständlich"

Unterdessen trudeln immer wieder Lebensmittelspenden ein. Für Natalia Quadt und ihre Kollegin Olena Michaelsen ist die Hilfe eine Selbstverständlichkeit. "Das ist das Mindeste was man tun kann. Die Menschen brauchen unbedingt Hilfe und was wir leisten können, können wir leisten." Natalia Quadt hofft, dass sich die Situation bei der Registrierung bald entspannt und die Ausgabestelle in der Propsteikirche dann nicht mehr nötig ist.

MDR (lt,bb)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalreport aus dem Studio Leipzig | 21. März 2022 | 16:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Ein Mann mit Glatze, Brille und weißem T-Shirt steht in der Natur und schaut in die Kamera 1 min
Bildrechte: Peter Bayer
1 min 13.08.2022 | 14:30 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Fr 12.08.2022 13:09Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-studie-geothermie-erdwaerme-heizen-recyceln-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Ein Arzt in weißem Oberteil und weißer Hose sitz an einem Schreibtisch und schaut auf einen Monitor. 1 min
Bildrechte: Thomas Dörrer
1 min 12.08.2022 | 17:54 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Fr 12.08.2022 16:35Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-elektronische-patientenakte-kritik-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Eine Frau fährt Rad. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK