Leipzig Fünf Schwerverletzte nach Unfall auf der A14

Rettungseinsatz nach Unfall auf der Autobahn 14
Bildrechte: News5

Auf der A14 bei Leipzig hat sich am Ostersonntag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Polizei mitteilte, kam ein Auto in Richtung Dresden fahrend rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 55-jährige Fahrer sowie vier weitere Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten den Angaben zufolge in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Nach Reporterangaben waren mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz, um die verletzten Personen zu versorgen.

Die A14 musste zwischen den Abfahrten Leipzig Nord und Leipzig Mitte mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf 18.000 Euro.

Rettungseinsatz nach Unfall auf der Autobahn 14
Bildrechte: News5

Quelle: MDR/al/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.04.2021 | in den Verkehrsnachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) 1 min
Bildrechte: dpa

Der Stadtrat von Halle hatte vergangene Woche Oberbürgermeister Wiegand suspendiert. Nun ist ihm diese Suspendierung offiziell überbracht worden. Wiegand hat im Rathaus vorerst Hausverbot, doch er will sich wehren.

13.04.2021 | 07:26 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mo 12.04.2021 16:30Uhr 00:32 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-1713012.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen