Unfall Vollsperrung der A38 am Dreieck Parthenaue aufgehoben

Unfall A38 Dreieck Parthenau
Die A38 musste am Dreieck Parthenau in Richtung Göttingen nach einem Unfall komplett gesperrt werden. Bildrechte: Medienportal-Grimma

Die Vollsperung der A38 in Richtung Göttingen zwischen dem Dreieck Parthenaue und Parkplatz Pösgraben ist aufghoben worden. Wie die Polizei mitteilte, konnte eine Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Auf der zweiten Fahrspur dauern die Bergungsarbeiten an.

Am Freitagmorgen war ein Transporter aus bisher ungeklärter Ursache mit der Leitplanke kollidiert, auf die Seite gekippt und hatte so die gesamte Fahrbahn versperrt. Die 39 Jahre alte Fahrerin wurde den Angaben zufolge leicht verletzt. Nach Reporterangaben waren die Straßen im Umfeld der Unfallstelle teils spiegelglatt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 35.000 Euro.

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 29.01.2021 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen