Uniklinikum Zentrum für Sport- und Bewegungsmedizin in Leipzig eröffnet

Universitätsklinikum Leipzig
(Symbolbild). Bildrechte: dpa

Am Uniklinikum Leipzig ist das neue Zentrum für Sport- und Bewegungsmedizin (ZSB) offiziell eröffnet worden. Wie das Sächsische Wissenschaftsministerium mitteilte, ist die Einrichtung eine Anlauflaufstelle für alle sportmedizinischen Fragen von Leistungs- und Freizeitsportlerinnen und -sportlern. Neben besseren Behandlungsmöglichkeiten für Sportverletzungen und -erkrankungen gehe es auch um den Einfluss und die vorbeugende Wirkung von Sport bei anderen Krankheiten wie Krebs und Depressionen. Dafür wird an dem Zentrum die Sportmedizin mit anderen Bereichen wie Kardiologie, Psychologie und Psychotherapie verknüpft.

Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow (CDU) würdigt vor allem auch das Engagement im Bereich der Forschung. Er lobte diesbezüglich die Vernetzung mit Partnern wie der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig und der Sächsischen Sportwissenschaftlichen Gesellschaft, die wichtige Säulen im Konzept des neuen Zentrums bilden.

Mit dieser Struktur können neu gewonnene Erkenntnisse direkt in die verbesserte Behandlung von Patienten einfließen. Für diese wichtige Arbeit wünsche ich allen Beteiligten alles Gute!

Sebastian Gemkow (CDU) Wissenschaftsminister Sachsens

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 17. Juli 2021 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen