Schulen Schule in Leipzig schließt wegen defekter Heizung

Die Neue Nikolaischule in Leipzig erfüllt schon jetzt die Vorgabe aus Berlin, die Räume maximal auf 19 Grad zu erwärmen. Hier liegen die Temperaturen in den Klassenzimmern aktuell sogar bei 18 Grad. Doch nicht eiserner Sparwille treibt die Schulleitung dazu, sondern eine kaputte Heizungsanlage.

Eine Schülerinn sitzt zum Schulbeginn in Nordrhein-Westfalen nach den Herbstferien mit ihrer Winterjacke bei geöffneten Fenstern in einer Klasse der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Gütersloh.
Weil die Heizungsanlage defekt ist, gibt es an der Neuen Nikolaischule in Leipzig für die meisten Schüler ab Donnerstag Homeschooling. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Neue Nikolaischule in Leipzig bleibt ab Donnerstag geschlossen. Wie die Schulleitung des Gymnasiums am Mittwoch informierte, ist die defekte Heizungsanlage Grund für die Schulschließung.

Heizungsanlage seit langer Zeit defekt

Die Anlage ist laut Schulleitung seit längerer Zeit defekt. Eine Instandsetzung in den Sommerferien klappte demnach wegen fehlender Bauteile nicht. "Wegen der ausgefallenen Heizung sind die Temperaturen in den Unterrichtsräumen im Schnitt von 20 Grad am Montag auf heute 18 Grad gefallen", erklärte die Schulleitung auf dem Kurznachrichtendienst Signal. Die Gefahr, dass Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler erkranken, sei hoch, daher habe man sich entschlossen, die Schule vorübergehend zu schließen.

Schüler an der Globus Gesamtschule am Dellplatz sitzen in ihren dicken Winerjacken bei offenem Fenster in ihrem Klassenraum
Schon während der Corona-Pandemie mussten Schülerinnen und Schüler oft in ihren Klassenzimmern frieren. Am Gymnasium Neue Nikolaischule ist es aktuell die defekte Heizungsanlage. Bildrechte: imago images/Reichwein

Homeschooling angesetzt

In Absprache mit dem Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) hat das Gymnasium daher häusliche Lernzeit angeordnet. Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 11 heißt es bis Ende nächster Woche Homeschooling. Für die zwölfte Jahrgangsstufe soll es Präsenzunterricht in externen Räumen geben, sagte LaSuB-Sprecher Roman Schulz.

Wie die Stadt auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte, ist das benötigte Ersatzteil inzwischen eingetroffen. Aktuell werde der Heizkreisverteiler eingebaut, was aber aus technologischen Gründen nur in einem sehr begrenzten Umfang beschleunigt werden könne, hieß es weiter. Laut Mitteilung der Schulleitung soll die Heizung bis Ende nächster Woche repariert sein. Danach wolle man zum Präsenzunterricht zurückgekehren.

Schülerin arbeitet an einem Laptop
An der Neuen Nikolaischule in Leipzig müssen die Schüler bis Ende kommender Woche in häusliche Lernzeit. Schuld ist eine defekte Heizungsanlage. Bildrechte: imago images/photothek

MDR (bbr)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 21. September 2022 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Region Leipzig

Mehr aus Sachsen