Name gefunden Zoo Leipzig tauft Elefantenbaby auf "Akito"

Zoodirektor Prof. Jörg Junhold bei der Taufe des am 25.9. 2022 geborenen Elefantenbullen
Zoodirektor Jörg Junhold (rechts) verkündete zur Taufe des am 25. September 2022 geborenen Elefantenbullen den Namensfavoriten der Zoofans. Bildrechte: Zoo Leipzig

Der Zoo Leipzig hat am Buß- und Bettag seinen sieben Wochen alten Elefantenbullen auf den Namen "Akito" getauft, wie er am Mittwoch mitteilte. Zuvor gab es aus der Bevölkerung 8.500 Namensvorschläge für den Minifanten der asiatischen Art. Der mit "Herbstkind" übersetzte Name wurde bei einer Abstimmung unter 28.000 Zoofans mit 6.397 Stimmen zum Favoriten erklärt, wie eine Zoosprecherin weiter erklärte. Das Ergebnis verkündete Zoodirektor Jörg Junhold. Andere Übersetzungen aus dem Japanischen lassen auch den Namen "Kleiner Teufel" für Akito zu. Die Taufzeremonie bestand in einem Bad des Vierbeiners in einem kleinen Planschbecken.

Taufe mit Kokosmilch und Zoochef Junhold

Zoochef Junhold nahm die Namensgebung mit Kokosmilch symbolisch vor. Er freue sich "über die gute Entwicklung des Jungtieres" und die vielen Namensvorschläge, erklärte Junhold. Bei der Taufe war laut Zoo auch Akitos Mutter Pantha anwesend. Vater ist der in Leipzig geborene Bulle Voi Nam, der drei weitere Kühe aus der Herde schwängerte. Mit deren Geburten wird Ende des Jahres sowie Mitte 2023 gerechnet. Die Elefantenherde ist laut Zoo Leipzig täglich im Elefantentempel oder auf der Außenanlage zu sehen.

Taufe des am 25.9. 2022 geborenen Elefantenbullen am Buß- und Bettag 2022 im Leipziger Zoo
Der kleine Elefant Akito hatte im Zoo Leipzig sichtlich Freude an seiner Taufe und plantschte danach in einem Minibecken. Bildrechte: Zoo Leipzig

MDR (wim)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 16. November 2022 | 10:00 Uhr

Mehr aus der Region Leipzig

Mehr aus Sachsen