Unfall Nach Lkw-Brand: A17 zwischen Bahretal und Bad Gottleuba gesperrt

Auf der Autobahn 17 Richtung Prag ist ein Sattelschlepper in Brand geraten. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern an. Autofahrer benötigen Geduld. Der Verkehr staut sich kilometerweit.

Ein Feuerwehrmann löscht mit einem Schlauch einen völlig ausgebrannten Lkw auf der Autobahn. Im Vordergrund ist noch verbranntes Gemüse zu sehen, das der Lkw geladen hatte.
Ein Feuerwehrmann löscht den mit Gemüse beladenen Lkw. Bildrechte: Marko Förster

Die Autobahn 17 in Richtung Prag ist derzeit zwischen Bahretal und Bad Gottleuba gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, steht in diesem Bereich auf den Standstreifen ein brennender Sattelschlepper. Die Feuerwehr ist im Einsatz. Autofahrer werden gebeten, eine Rettungsgasse zu bilden. Gegenwärtig ist nur eine Fahrspur frei. Der Verkehr staut sich nach Angaben des MDR-Verkehrsstudios um kurz nach 21 Uhr noch auf einer Länge von sieben Kilometer. Autofahrer benötigen eine Stunde länger. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich bis in die Nacht dauern.

Fahrer wollte Brand mit Feuerlöscher löschen

Der mit Gemüse beladene Lkw war aus bisher unbekannter Ursache kurz vor 13 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Bad Gottleuba in Brand geraten. Laut Reporterangaben stoppte der Fahrer seinen Lkw daraufhin auf der Standspur und versuchte, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Dies gelang jedoch nicht. Der Lkw brannte vollkommen aus.

Quelle: MDR/sth/msk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 28. Oktober 2021 | 15:30 Uhr

Mehr aus Sachsen