Innerdeutscher Flugverkehr Lufthansa und Eurowings reduzieren Angebot an Sachsens Flughäfen

Lufthansa am Flughafen EF
Bildrechte: MDR/Mandy Roloff

Aufgrund der Corona-Krise haben die Lufthansa und ihre Tochtergesellschaft Eurowings ihre Kapazitäten an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden stark reduziert und das wird voraussichtlich auch für den Winterflugplan so bleiben. Wie die Lufthansa auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte, ist die Verbindung von Leipzig nach München bis zum Sommer 2021 eingestellt. Damit bedient die Lufthansa den Leipziger Flughafen derzeit gar nicht. Die Nachfrage sei in den vergangenen Wochen stark hinter den Erwartungen zurückgeblieben, hieß es.

Flüge nach Frankfurt und München nur noch von Dresden

Ende Juli stellte Lufthansa bereits die Flugverbindung von Leipzig nach Frankfurt ein. Die Fluggäste könnten stattdessen ab Leipzig in speziell reservierten Bereichen im ICE zum Frankfurter Flughafen fahren. In Dresden bedient die Lufthansa weiterhin die Verbindungen nach Frankfurt und München. Das geht aus dem aktuellen Flugplan hervor.

Eurowings: Leipzig ist relevanter Markt

Auch Eurowings hat sein Flugangebot drastisch reduziert. "Wir leben in schwierigen Zeiten. Die Verbindung von Leipzig/Halle nach Düsseldorf haben wir bereits vorübergehend aus dem Flugplan genommen. Es wird herausfordernd, aber wir hoffen die Strecke schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können", sagte eine Eurowings-Sprecherin MDR SACHSEN. Grundsätzlich sehe man Leipzig als relevanten Markt.

Ab Dezember wieder von Dresden nach Köln/Bonn

Im Winterflugplan, der ab Mitte Oktober gilt, sind noch Verbindungen von Leipzig/Halle nach Köln/Bonn und Stuttgart sowie von Dresden nach Köln/Bonn, Düsseldorf und Stuttgart verzeichnet. Doch die Verbindungen werden nicht wie geplant betrieben werden können.

Eurowings bestätigte MDR SACHSEN, dass zumindest von Dresden aus ab Dezember wieder nach Köln/Bonn geflogen werden soll. Nach Düsseldorf und Stuttgart bedient die Airline bis zu zweimal täglich und plant eine weitere Aufstockung ab Dezember.

Leipzig-Wien jetzt mit Stopp in Nürnberg

Auch auf der Flugverbindung zwischen Leipzig und Wien gibt es aufgrund der geringen Nachfrage Veränderungen. Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines hat ihre Flüge von Wien nach Leipzig/Halle mit denen nach Nürnberg zusammengelegt. Das geht aus dem Flugplan der Airline hervor. Die Flüge gehen seit Anfang Oktober von Wien über Leipzig/Halle nach Nürnberg und dann von dort zurück nach Wien.

Quelle: MDR/lam/sm

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.10.2020 | 08:00 Uhr in den Nachrichten aus dem Regionalstudio Leipzig

Mehr aus Sachsen