Statistik zum Muttertag Rund 14.700 Frauen in Sachsen haben ihr erstes Kind bekommen

Mutter küsst neugeborenes Baby.
Das erste eigene Kind in den Armen halten: Diesen besonderen Moment haben rund 14.700 Frauen in Sachsen im vergangenen Jahr erlebt. Bildrechte: IMAGO / Cavan Images

Im vergangenen Jahr haben rund 14.700 Frauen in Sachsen das erste Mal ein Kind zur Welt gebracht. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor. Bei 9.680 der Erstgeborenen lag das Geburtsdatum nach dem Muttertag, der im vergangenen Jahr auf den 10. Mai gefallen war. Diese Mütter werden somit am 9. Mai 2021 erstmals den Muttertag feiern.

Insgesamt wurden im Freistaat im Jahr 2020 nach vorläufigen Ergebnissen rund 33.400 Lebendgeborene gezählt. Das Durchschnittsalter der Frauen, die zum ersten Mal Mutter geworden sind, lag 2020 bei 29,7 Jahren. Damit steigt es weiter leicht an. Im Jahr 2019 hatten Frauen ihr erstes Kind im Alter von 29,6 Jahren geboren.

Meist nur ein minderjähriges Kind im Haushalt

Laut Statistischem Landesamt lebten im Jahr 2019 rund 491.800 Mütter zusammen mit mindestens einem Kind in einem Haushalt. Bei rund 79 Prozent der Mütter gehörten minderjährige Kinder zur Familie. Bei etwas mehr als der Hälfte dieser Mütter lebte ein Kind unter 18 Jahren im Haushalt (52 Prozent). Zwei Kinder waren es bei 38 Prozent der Mütter und bei zehn Prozent lebten drei und mehr minderjährige Kinder.

83 Prozent aller Mütter mit minderjährigen Kindern waren 2019 erwerbstätig. Gut die Hälfte von ihnen (51 Prozent) arbeitete in Vollzeit.

Corona: Große Herausforderung für Mütter mit minderjährigen Kindern

Untersuchungen im vergangenen Jahr haben immer wieder gezeigt, dass vor allem Mütter die Hauptlast der Organisation der Familien im Corona-Alltag tragen. Aktuelle Zahlen aus dem vergangenen Jahr gibt es noch nicht, doch die Werte des Statistischen Landesamtes von 2019 lassen das Ausmaß zumindest erahnen: Demnach hatten 70 Prozent der Mütter in Sachsen mindestens ein Kind unter 18 Jahren in der Familie, das eine allgemeinbildende Schule besuchte. Knapp vier Prozent der Mütter hatten sogar drei oder mehr Schulkinder zu betreuen.

Darüber hinaus lebten bei 45 Prozent aller Mütter mindestens ein Kind unter sechs Jahren. Bei jeder sechsten Mutter gehörte sowohl mindestens ein Schulkind als auch mindestens ein Kitakind zur Familie.

Quelle: MDR/kp/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09. Mai 2021 | 06:20 Uhr

Mehr aus Sachsen