Offizielles Partnerland Sachsen startet Countdown für Tourismusmesse ITB

Bei der ITB 2022 in Berlin wird sich Sachsen als Partnerland präsentieren. Es soll der Höhepunkt einer zweijährigen Partnerschaft mit der Tourismusmesse werden. Dabei will Sachsen vor allem als Kultur- und Städtereiseziel, aber auch mit Naturlandschaften punkten.

Eine Collage zum Thema Tourismus in Sachsen
Sachsen wirbt mit Kultur- und Städtetourismus um Besucherinnen und Besucher. (Collage) Bildrechte: MDR/Rainer Weisflog/panthermedia/Imago/Westend61/Werner Otto/Hoch Zwei Stock/Angerer/Sylvio Dittrich

Sachsens Tourismusministerin Barbara Klepsch (CDU) blickt optimistisch auf 2022. Denn im Frühjahr des Jahres wird sich Sachsen als Partnerland auf der internationalen Tourismusmesse in Berlin, der ITB, präsentieren. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen dafür, so die Ministerin. "Die offizielle Partnerschaft im kommenden Jahr ist für Sachsen eine große Chance, sich der nationalen und vor allem internationalen Tourismuswelt als herausragendes Kultur- und Städtereiseziel mit unverwechselbaren Naturerlebnissen zu präsentieren", sagte Klepsch.

Schwerpunkt Ganzjahres-Tourismus

Sie hoffe sehr, dass sich in Berlin nach zwei Jahren Unterbrechung wieder die Welt des Tourismus treffe. Sachsen werde weiter gezielt im Ausland um Touristinnen und Touristen werben, aber auch den Trend zum Inlandstourismus nutzen. Dabei sollten die sächsischen Regionen dazu motiviert werden, witterungsunabhängige Angebote zu machen. "Ganzjahrestourismus ist für uns ein großes Thema, das wir auch finanziell unterstützen", sagte Klepsch schon vor einigen Wochen. Dennoch wolle das Ministerium auch den Wintertourismus nicht aus den Augen verlieren.

Verschiebung wegen Corona

Ursprünglich wollte sich Sachsen schon in diesem Jahr als Partnerland auf der ITB präsentieren. Wegen der Corona-Pandemie fand die Messe aber nur virtuell statt. Dort war der Freistaat als erste "offizielle Kultur-Destination der ITB Berlin 2021" präsent.

Die ITB Berlin ist nach Angaben des Ministeriums seit 1966 die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2019 stellten rund 10.000 Aussteller aus 181 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Rund 160.000 Besucherinnen und Besucher kamen damals.

MDR/Oliver Leiste, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 18. Oktober 2021 | 12:00 Uhr

Mehr aus Sachsen