Mobilität Sachsen arbeiten immer häufiger in anderen Bundesländern

Nicht jeder hat die Möglichkeit, seinen Lebensunterhalt in der Heimat zu verdienen. Viele Menschen nehmen auch in Sachsen Tag für Tag große Strecken auf sich, um zu ihrer Arbeitsstelle zu fahren. Zahlen der Bundesagentur für Arbeit belegen, dass ihre Zahl seit 20 Jahren steigt - auch in der Corona-Krise.

Eine rote Ampel
Staus und dichter Verkehr gehören für viele Pendler zum Alltag. Bildrechte: imago/Future Image

In Sachsen gibt es immer mehr Pendler. Wie aus aktuellen Daten der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht, pendelten im vergangenen Jahr rund 141.000 Sachsen zur Arbeit in ein anderes Bundesland. Das waren 279 mehr als 2019 und acht Prozent mehr als 2010 (rund 130.000 Pendler). Blickt man 20 Jahre zurück, beträgt der Anstieg sogar 20 Prozent.

Pendler zieht es vor allem nach Bayern

Spitzenreiter bei den Ziel-Bundesländern ist Bayern. Dorthin pendelten rund 26.000 Menschen. Einen ähnlichen Wert weist Sachsen-Anhalt auf, während nach Thüringen rund 17.000 Menschen pendelten. Preis dieser Mobilität sei zunehmender Stress bis hin zu gesundheitlichen Folgen, sagte die Zwickauer Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann (Linke) unter Verweis auf den seit Jahren deutlichen Anstieg der Pendler. Sie forderte die Arbeitgeber auf, diesem Trend mit flexibleren Arbeitszeitmodellen entgegenzuwirken. An den Freistaat richtete sie den Appell, "mehr gute Arbeit" in Sachsen zu schaffen.

Linke: Weg zur Arbeit muss bezahlbar bleiben

Die Bundesregierung müsse dafür sorgen, dass der Weg zur Arbeit bezahlbar bleibe, sagte Zimmermann vor dem Hintergrund der Debatte um eine Benzinpreis-Erhöhung. Diese träfe vor allem kleine und mittlere Einkommen. Derzeit koste die wöchentliche Pendelei mit dem Auto von Zwickau nach München pro Monat rund 400 Euro. Für einen Umstieg im Sinne des Klimaschutzes brauche es attraktive Verbindungen und Ticketpreise der Bahn, eine auch für Normalbeschäftigte bezahlbare Elektromobilität sowie eine ausreichende Ladeinfrastruktur.

Quelle: MDR/sth/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 12. Juni 2021 | 17:00 Uhr

Mehr aus Sachsen