Unterschriftenliste Plauener fordern S-Bahn-Anschluss nach Leipzig

Mehr als 2.000 Menschen haben bislang eine Petition zur Wiederaufnahme der direkten Bahnverbindung Plauen-Leipzig unterzeichnet. Die Unterschriftenlisten ist an Landtagspräsident Matthias Rößler übergeben worden. Die Grünen im Vogtland und das Landratsamt unterstützen das Begehren. Die Initiatoren wollen erreichen, dass Reisende ohne Umsteigen von Plauen nach Leipzig und zurück kommen. Die Direktverbindung mit Eilzügen war vor zwei Jahren - bei der Inbetriebnahme des mitteldeutschen S-Bahnnetzes und des Citytunnels - eingestellt worden. Reisende müssen seither in Werdau oder Zwickau umsteigen.

Die Unterzeichner der Petition für eine umsteigefreie S-Bahn-Verbindung nach Leipzig verfolgen dasselbe Ziel wie wir als Verkehrsverbund - nur mit unterschiedlichen Mitteln.

Thorsten Müller, Geschäftsführer des VVV

Verkehrsverbund will Anschluss an S-Bahn-Netz

Bei den ersten Planungen des Citytunnels war Plauen noch Bestandteil des S-Bahn-Netzes gewesen. Das bestätigte Thorsten Müller, der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vogtland (VVV). Der VVV muss den Zugverkehr zwischen Werdau und dem Vogtland bestellen und bezahlen. Noch vor Fertigstellung des Citytunnels war Plauen aber von den offiziellen Liniennetzplänen verschwunden. Die Deutsche Bahn räumte seinerzeit ein, dass es nicht genügend Talent-2-Fahrzeuge gäbe, um nach Plauen zu fahren.

Der VVV hat deshalb bei der Vogtlandbahn eine Anschlussverbindung von und nach Werdau bestellt. Alle zwei Stunden bringt ein Triebwagen Fahrgäste zur S-Bahn nach Werdau und holt Reisende aus der Gegenrichtung dort ab.

Zeitplan bisher unklar

S-Bahn-Zug im City-Tunnel mit der Zielanzeige Zwickau
Wer nach Plauen will, kann die Zwickauer S-Bahn nehmen und muss in Werdau umsteigen. Bildrechte: MDR/L. Müller

Zugleich bietet dieser Triebwagen eine schnelle Verbindung zwischen der Messestadt und den Kurbädern im Vogtland, die früher bei der Deutschen Reichsbahn der DDR mit Schnellzügen des Binnenverkehrs und internationalen Expresszügen in die Tschechoslowakei bestand. Müller betonte jedoch, dass man als Verkehrsverbund weiterhin an einer umsteigefreien Verbindung aus Plauen an das mitteldeutsche S-Bahn-Netz interessiert sei und dies auch anstrebe. Einen realistischen Zeitplan könne man dafür aber nicht nennen. Erst mit dem jüngsten Fahrplanwechsel wurde deutlich, dass die S-Bahn-Fahrzeuge in Leipzig nicht ausreichen. So wird die neue S2 von Dessau nach Leipzig mit Doppelstockzügen durch den Citytunnel bis Stötteritz gefahren, die Loks hierfür wurden aus Dresden abgezogen.

Werdau ist traditioneller Umsteigebahnhof

VVV-Chef Müller erklärte, dass mehrere zusätzliche Elektro-Triebwagen nötig seien, um Plauen zweistündlich und Hof vierstündlich an das mitteldeutsche S-Bahn-Netz anzubinden. Zwischen Leipzig und Werdau könnten die Züge vereinigt mit den Zwickauer S-Bahnen rollen. Bei Werdau befindet sich ein sogenanntes Bogendreieck. Hier treffen die Strecken Dresden-Werdau und Dresden-Hof mit den Strecken Leipzig-Hof beziehungsweise Leipzig-Zwickau zusammen. Werdau ist deshalb ein traditioneller Umsteigebahnhof.

Die kürzeste Eisenbahnverbindung von Berlin über Leipzig nach München verläuft beispielsweise über Werdau und Plauen. Allerdings hat die Deutsche Bahn sämtliche Direktverbindungen auf diesem Weg mit der Aufgabe des Interregio-Systems schon vor Jahren eingestellt.

Aktuell gibt es für Reisende drei Möglichkeiten, mit einmaligen Umsteigen vom Leipziger Hauptbahnhof zum Oberen Bahnhof in Plauen zu gelangen: mit der S-Bahn und Umsteigen in Werdau, mit der S-Bahn und Umsteigen in Zwickau sowie mit der Erfurter Bahn über Gera (Richtung Hof) und Umsteigen in Mehltheuer.

Müller verweist noch auf eine vierte Möglichkeit, hierbei müssen die Reisenden mit der Erfurter Bahn in Richtung Saalfeld fahren und in Gera in die Vogtlandbahn umsteigen. Sie kommen dann am neuen Haltepunkt Plauen-Mitte im Herzen der Vogtlandmetropole an.

Mehr aus Sachsen

Schauspieler in Kostümen auf einer Bühne vor Publikum 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Waren nach dem Scannen an der Kasse 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK