Wahlen 26 Parteien reichen in Sachsen Landeslisten für Bundestagswahl ein

Für die Teilnahme an der Bundestagswahl am 26. September haben in Sachsen 26 Parteien eine Landesliste eingereicht. Über die Zulassung entscheidet der Landeswahlausschuss kommende Woche.

Ralph Brinkhaus (CDU), Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, spricht in der Sitzung des Bundestags.
Am 26. September wird der neue Bundestag gewählt. 26 Parteien in Sachsen haben Landeslisten eingereicht. Bildrechte: dpa

Für die Teilnahme an der Bundestagswahl am 26. September haben in Sachsen 26 Parteien eine Landesliste eingereicht. Das teilte der Landeswahlleiter in Kamenz mit. Dazu gehören erwartungsgemäß CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP und AfD. Aber auch weniger bekannte Parteien wollen mit Abgeordneten in den Bundestag einziehen. Dazu gehören zum Beispiel die Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer, die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), die Tierschutzpartei und Volt Deutschland.

Die Landeslisten sind maßgeblich für die Verteilung der Sitze im Bundestag auf die Parteien. Die Frist zum Einreichen der Wahlvorschläge für die Bundestagswahl endete am Montag. Welche Parteien an der Bundestagswahl in Sachsen teilnehmen dürfen, entscheidet der Landeswahlausschuss am 30. Juli in öffentlicher Sitzung. Dabei werden überwiegend Formalien und Fristen im Zusammenhang mit der Anmeldung geprüft. Ebenfalls in öffentlicher Sitzung entscheiden am gleichen Tag die Kreiswahlausschüsse über die Zulassung der Direktbewerber in den 16 Bundestagswahlkreisen im Freistaat Sachsen.

Mehr Parteien als 2017

Im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 hat sich die Zahl der Wahlvorschläge laut Landeswahlleiter deutlich erhöht. Damals hatte der Landeswahlausschuss über 19 Landeslisten zu entscheiden.

Die Liste in der Reihenfolge des Eingangs beim Landeswahlleiter

  • Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
  • Piratenpartei Deutschland (Piraten)
  • Partei der Humanisten (Die Humanisten)
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Volt Deutschland (Volt)
  • Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (SGP)
  • Der dritte Weg (III. Weg)
  • Die Linke
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • Bündnis 90/Die Grünen (Grüne)
  • Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei (Team Todenhöfer)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • Deutsche Friedensunion (DFU)
  • Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • Basisdemokratische Partei Deutschland (die Basis)
  • Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C)
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die Partei)
  • V-Partei3 - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei3)
  • Liberal-Konservative Reformer (LKR)
  • Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei)
  • Die Losfraktion (Los)
  • Freie Wähler
  • Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)

Quelle: MDR/lam/dpa

0 Kommentare

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen