Kommunalwahl 2022 Alexander Troll ist neuer Bürgermeister in Lößnitz

Bei der Bürgermeisterwahl in Lößnitz liegen die Ergebnisse vor. Die Stadt wird in den nächsten sieben Jahren von Alexander Troll regiert. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,1 Prozent.

Wahl Gemeinde Lößnitz. Ein Kreuz wird mit einem Stift auf einem Zettel gesetzt.
Bei den Kommunalwahlen in Lößnitz gab es eine Entscheidung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wird automatisiert erstellt. Grundlage für die Darstellung der Wahlergebnisse sind die Veröffentlichungen auf den Seiten des Statistischen Landesamtes. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Schreiben Sie an: online-sachsen@mdr.de.

Ergebnisse der Bürgermeisterwahl in Lößnitz

Alexander Troll (CDU) gewinnt die Bürgermeisterwahl in Lößnitz. Er setzte sich mit 77,9 Prozent der Stimmen gegen Frank Dittrich (Die Linke) mit 22,1 Prozent durch.

Alexander Troll ist seit 2015 Bürgermeister von Lößnitz. Vorgänger im Amt war sein Vater Gerhard Troll. Bei der Wahl 2015 holte Alexander Troll erst im zweiten Wahlgang mit 51,6 Prozent der Stimmen die nötige Mehrheit. In einer erneuten Amtsperiode möchte der 47-Jährige an seine Erfolge anknüpfen und unter anderem einen zentralen Platz der Generationen bauen. Außerdem soll die Erzgebirgshalle saniert werden.

So hoch war die Wahlbeteiligung

In Lößnitz leben 7.912 Menschen. Die Wahlbeteiligung betrug 49,1 Prozent.

Auch in den Nachbargemeinden Grünhain-Beierfeld und Zwönitz wurde am 12. Juni ein neues Stadtoberhaupt gewählt.

Quelle: Mitteldeutscher Rundfunk, Innovations- und Digitalagentur (ida), 23 degrees

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 12. Juni 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen