Schnee und Eisglätte Nach winterlichem Verkehrschaos sind Autobahnen wieder frei

Schnee, Eis, Wintergewitter, heftige Böen: Sachsen hat in den vergangenen Stunden die breite Palette des Winterwetters zu spüren bekommen. Fußgänger und Autofahrer sollten vorsichtig sein. Vielerorts sind Straßen zugeschneit und nicht befahrbar.

Wegen Eisglätte und Schneefall hat es in der Nacht zu Donnerstag sowie in den Morgenstunden auf zahlreichen Straßen und Autobahnabschnitten in Sachsen Staus und Behinderungen gegeben. Vor allem der Schwerlastverkehr bereitete Probleme. Wie die Autobahnpolizei berichtete, halfen Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks stundenlang beim Freischleppen von Lastwagen, die wegen der Straßenverhältnisse nicht vorankamen.

Autotransporter sorgte für Riesenstau auf A17

Auf der A17 Richtung Prag hatte seit dem frühen Morgen bei Pirna ein quer stehender Sattelschlepper den Verkehr behindert. Dieser konnte am späten Mittag aus dem Weg geräumt werden. Wie die Polizei mitteilte, ist die Autobahn wieder frei. Auch auf der A72 in Richtung Leipzig waren Lkw ins Schlittern geraten und hatten sich gedreht. Deshalb war die Strecke zwischen Stollberg-Nord und Chemnitz am frühen Morgen gesperrt.

Bereits am Mittwochabend gab es auf der A4 Probleme. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich im Schnee mehrere Lastwagen gedreht und standen dann quer auf der Fahrbahn. An der Anschlussstelle Siebenlehn brach der Verkehr zusammen. Die A4 musste in Fahrtrichtung Dresden zeitweise komplett gesperrt werden. Wegen Glatteis war in der Nacht die S95 zwischen Pulsnitz und Radeberg über vier Stunden voll gesperrt. Auslöser war zunächst ein quer stehender Lkw. Der Winterdienst hatte bis 4 Uhr die Straße wieder befahrbar gemacht, so die Polizei.

Ein quer stehender mit Autos beladener Sattelzug blockiert die A17 bei Pirna.
Ein mit Autos beladener Sattelschlepper kam am Donnerstagmorgen auf der A17 bei Pirna ins Rutschen. Bildrechte: Marko Förster

Wegen Schneeverwehungen und Glätteunfällen sind unter anderem gesperrt * die B174 am Grenzübergang Reitzenhain (auf tschechischer Seite ist kein Winterdienst unterwegs)
* die B182 zwischen Strehla und Schirmenitz wegen Bergungsarbeiten
* die S151 zwischen Lawalde und Schönbach wegen quer stehendem Lkw
* die Straßen zwischen Großrückerswalde und dem Abzweig Mittelschmiedeberg, Fürstenwalde und Liebenau, Schönfels und Voigtsgrün, Wurgwitz und Kesselsdorf, Hausdorf und Maxen, Cunnersdorf und dem Abzweig Glashütte

Viele Unfälle mit Blechschaden

Die Polizei war in der Dresdner Region bis zum späten Vormittag zu 44 Unfällen rausgefahren. Wie die Polizeidirektion Dresden mitteilte, wurden zwei Menschen verletzt. Ansonsten blieb es bei Blechschäden.

Bei der Deutschen Bahn ist es nach Unternehmensangaben in Sachsen zu keinen Beeinträchtigungen wegen des Winterwetters gekommen. Wegen heftigen Schneefalls und -bruchs muss die Drahtseilbahn zur Augustusburg pausieren. Da ungewiss ist, wie lange es noch schneit, ist der Betrieb der Standseilbahn bis auf Weiteres eingestellt, sagte eine Sprecherin des Verkehrsverbundes Mitteldeutschland.

Schnee und Glätte - Herausforderung für Autofahrer

Auf der B107 bei Grimma war ein Streufahrzeug von der Straße abgekommen und umgekippt.
Auch Schneepflüge können ins Rutschen geraten: Auf der B107 bei Grimma war am Mittwochabend ein Streufahrzeug von der Straße abgekommen und umgekippt. Bildrechte: Sören Müller
Auf der B107 bei Grimma war ein Streufahrzeug von der Straße abgekommen und umgekippt.
Auch Schneepflüge können ins Rutschen geraten: Auf der B107 bei Grimma war am Mittwochabend ein Streufahrzeug von der Straße abgekommen und umgekippt. Bildrechte: Sören Müller
Lkw und Auto fahren auf einer zugeschneiten Autobahn
Neuschnee bereitete den Autofahrern Mittwochnacht auf der A4 bei Siebenlehn Probleme. Bildrechte: Bernd März
In der Nacht schneit es heftig auf eine Autobahn. Man sieht, wie Lkws und Autos mit Scheinwerferlicht durch das Schneetreiben fahren.
Nur ganz langsam konnten sich die Fahrzeuge durch das Schneetreiben bewegen. Bildrechte: Bernd März
Autofahrer versuchen im dichten Schneetreiben auf der A4 am Burkauer Berg vorwärts zu kommen.
Ähnlich war es auf der A4 zwischen Bautzen und Dresden am Burkauer Berg. Bildrechte: xcitepress
Ein Trucker zieht auf die Räder seines Lkw Schneeketten auf.
Ohne Schneeketten kamen die Lkw nicht über die Steigung. Bildrechte: xcitepress
Ein quer stehender mit Autos beladener Sattelzug blockiert die A17 bei Pirna.
Ein mit Autos beladener Sattelschlepper kam am Donnerstagmorgen auf der A17 bei Pirna ins Rutschen. Bildrechte: Marko Förster
Laster stehen auf der A17 bei Dresden im Stau.
Es bildete sich bis nach Dresden zurück ein langer Stau. Bildrechte: Tino Plunert
Alle (7) Bilder anzeigen

Wintergewitter über Sachsen

Im Raum Leipzig, aber auch im Elbtal und in anderen Regionen Sachsens, hatten die Menschen am Mittwochabend teils schwere Wintergewitter erlebt. Bei Grimma im Landkreis Leipzig überschlug sich ein Schneepflug. Nach Reporterangaben musste der Fahrer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Quelle: MDR/kk/ma/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.01.2021 | 07:00 Uhr in den Nachrichten und und in den Verkehrsmeldungen

Mehr aus Sachsen