Zuwanderung Schulschwimmen in Sachsen nur mit Deutschkenntnissen

Kinder in einer Schwimmhalle.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Sachsen dürfen Kinder ohne Deutschkenntnisse nicht am Schwimmunterricht teilnehmen. Das sächsische Kultusministerium verwies auf Regeln für den Unterricht in Vorbereitungsklassen. Ein Sprecher sagte dem MDR, die Kinder müssten den Anweisungen des Schwimmlehrers folgen können. Dagegen lässt Sachsen-Anhalt alle Schüler mitschwimmen, egal wie gut sie Deutsch können. Die Verständigung funktioniert laut Bildungsministerium mit Hilfe von Sichtkarten.

In Görlitz hatte sich die Mutter eines Mädchens über diese Regelung beschwert. Das Kind darf wegen mangelnder Deutschkenntnisse nicht am Schwimmunterricht teilnehmen.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.09.2020 | ab 11:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen