FAQ Fragen & Antworten zu Silvester in Sachsen

Die gute Nachricht vorab: Bei diesem Jahreswechsel wird es wohl zu weniger Feinstaubbelastung kommen. Und: Hund und Katz werden eine ruhigere Nacht verbringen. Denn das "Rumböllern" wird coronabedingt nur sehr eingeschränkt möglich sein. Am besten man setzt dieses Jahr auf das Tischfeuerwerk.

Reste des Silvesterfeuerwerks, Silvesterböller am Neujahrstag.
Die Straßenreinigung wird zu Jahresbeginn voraussichtlich entspanntere Tage haben - wenn sich die Sachsen an die Regeln halten. Bildrechte: imago/Rüdiger Wölk

Wo gelten Böllerverbote?

Landkreis Bautzen

Das Landratsamt Bautzen rät, auf Feuerwerk zu verzichten, da die Kliniken im Landkreis bereits überlastet sind und die Versorgung typischer Silvesterunfälle dadurch erschwert werde. Ein Verbot gibt es nicht.

Chemnitz (Stadt)

Die Stadt Chemnitz hat per Allgemeinverfügung ein Böllerverbot erlassen. Es gilt auf allen öffentlichen Flächen sowie auf privaten Flächen, die für jedermann zugänglich sind, beispielsweise Parkplätze von Supermärkten.

Dresden (Stadt)

Die Stadt Dresden hat per Allgemeinverfügung ein Böllerverbot erlassen. Es gilt stadtweit auf allen öffentlichen und privaten Flächen und umfasst pyrotechnische Gegenstände der Kategorie zwei und höher, also Böller, Raketen und ähnliches Feuerwerk. In Dresden ist das Verbot also ziemlich streng, da es auch für abgetrennte Privatflächen gilt.

Erzgebirgskreis

Der Erzgebirgskreis hat auf allen öffentlichen Plätzen, Fußwegen und auf öffentlich zugänglichen Privatgrundstücken das Abbrennen von Feuerwerkskörpern untersagt.

Görlitz (Stadt)

In Görlitz ist auf vier Straßen und der Altstadtbrücke in der Nacht zu Neujahr Pyrotechnik tabu. Das hat die Stadtverwaltung über eine neue Polizeiverordnung verboten. Sie begründet das Verbot mit der hohen Auslastung der Krankenhäuser. Das Feuerwerksverbot gilt auch für die Uferstraße, die Hotherstraße, Neißstraße und die Straße "Bei der Peterskirche". Verstöße könnten mit einer Geldbuße von bis zu 1.000 Euro geahndet werden, teilt die Stadtverwaltung mit.

Leipzig (Stadt)

In Leipzig wird es zu Silvester kein generelles Böllerverbot geben. Untersagt ist Silvesterknallerei in der Innenstadt - einschließlich Innenstadtring - am Connewitzer Kreuz und auf dem Lindenauer Markt. Das Verbot gilt von Silvester 22 Uhr bis zum Neujahrsmorgen 6 Uhr. Generell verboten sind auch öffentliche Versammlungen unter freiem Himmel: am kompletten Silvestertag bis Neujahr 6 Uhr; es sei denn, die Versammlung wird bis zum 30.12. mittags angemeldet. In der gesamten Stadt gilt weiterhin ein Ansammlungsverbot, d.h., ein zufälliges Zusammentreffen von Menschen soll verhindert werden: von Silvester 22 Uhr bis Neujahr 6 Uhr. Mit diesen Maßnahmen wolle die Stadt auch möglichen Silvesterkrawallen am Connewitzer Kreuz begegnen, hieß es.

Löbau (Stadt)

Die Stadt Löbau hat das Abbrennen von Feuerwerk verboten - und zwar für den ganzen Silvester- und Neujahrstag im gesamten Stadtgebiet. Am 31. Dezember und am 1. Januar ist das Abbrennen und Abschießen pyrotechnischer Gegenstände der Kategorie F2 (Kleinfeuerwerk, z.B. Raketen, Schwärmer, Knallkörper, Batterien usw.) - auch mit ausschließlicher Knallwirkung - auf öffentlichen Straßen und Plätzen verboten.

Landkreis Mittelsachsen

Der Landkreis Mittelsachsen hat eine Allgemeinverfügung erlassen, nach der es vom 31. Dezember 0 Uhr bis 1. Januar 24 Uhr verboten ist, jegliches Feuerwerk ab Kategorie 2 im öffentlichen Raum und auf öffentlich zugänglichen Privatgrundstücken zu zünden.

Zwickau (Stadt)

In Zwickau soll es bislang kein Böllerverbot geben.

Katze mit Luftschlangen auf dem Körper.
Kein Freund vom Jahreswechsel: Der Silvester-Kater. Dieses Jahr wird er wohl etwas weniger leiden müssen... Bildrechte: imago/Westend61

Wie ist der Feuerwerksverkauf geregelt?

Die aktuelle sächsische Corona-Schutz-Verordnung verbietet den Feuerwerksverkauf. Es wird zudem "dringend davon abgeraten", bereits vorhandenes Feuerwerk abzubrennen. Die zuständigen kommunalen Behörden könnten aber Verbote für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern anordnen, heißt es.

Was ist in jedem Fall noch erlaubt?

Einzig das Abbrennen von Tischfeuerwerken und ähnliche für die Wohnung geeignete Knallkörper sind erlaubt. Diese dürften auch mitgeführt werden, heißt es in der Chemnitzer Verordnung. Auch das Dresdner Böllerverbot bezieht sich nicht auf Feuerwerkskörper der Kategorie F1. Hier gibt es kein Verbot. Erlaubt ist damit beispielsweise auch das Kinder- und Jugendfeuerwerk, das sowieso ganzjährig von Personen ab zwölf Jahren gezündet werden kann. Feuerwerke der Kategorie 1, die keine Genehmigung erfordern, sind auch Wunderkerzen, Bengalfeuer, Blitzknatterbälle, Knallerbsen und Mini-Fontänen.

Mit wie vielen Personen darf ich Silvester verbringen?

Zusammen feiern dürfen Silvester maximal fünf Personen aus zwei Hausständen. Kinder bis zum 14. Geburtstag werden dabei nicht mitgezählt, dürfen also auch dabei sein, wenn sie aus den zwei Hausständen kommen.

Gelten an Silvester und Neujahr auch die Ausgangsbeschränkungen?

Die Ausgangsbeschränkungen gelten von 6 bis 22 Uhr weiterhin. Das heißt in dieser Zeit darf man seine Wohnung nur aus triftigem Grund verlassen, z.B. um auf Arbeit oder einkaufen zu gehen. Am Silvesterabend ab 22 Uhr sind die Ausgangsbeschränkungen bis morgens 6 Uhr aufgehoben. Es gelten aber weiterhin die Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln, die Maskenpflicht sowie das Alkoholverbot.

Gilt der 15-Kilometer-Radius auch an Silvester und Neujahr?

Ja, der 15-Kilometer-Radius gilt auch während der Feiertage. Besuch von außerhalb darf dennoch kommen, denn die 15 Kilometer-Regel gilt nur bei Einkäufen sowie bei Sport und Bewegung im Freien.

Quelle: MDR/st/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 28.12.2020 | ab 12:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 12.12.2020 | 19:00 Uhr

22 Kommentare

swen herber vor 19 Wochen

Nun versaut uns die Regierung den letzten Tag im Jahr( Silvester) mit Ihren Feuerwerksverbot. Ich sage nur,die nächsten "Wahlen" kommen. Wir sind keine Leibeigenen.

Hans08 vor 19 Wochen

Irgendwo kann man es noch nachvollziehen das Böllerverbot. Leipzig Innenstadt, Ring, Connewitz, Lindenauer Markt, aber wo bleibt die Eisenbahnstrasse? Bin dort vor zwei Jahren Silverster mal mit dem PKW durchgefahren, da haste kein Asphalt mehr gesehen vor lauter roten Papierkram. Ist schon komisch???

peter1 vor 19 Wochen

Wer arbeitet denn solchen Schwachsinn aus!Kein Mensch blickt bei den Regeln mehr durch!!! Wo geht was, wo geht was nicht!
Ich komm mir wie in einer Klappsmühle vor. Der völlige Irrsinn.
Ich bin kein Querdenker, aber langsam reichts!!!

Mehr aus Sachsen