Energiesparen Talsperren: Außenbeleuchtung wird eingeschränkt

Auch die sächsischen Talsperren haben sich Energiesparen auf die Fahne geschrieben. Die zuständige Landesverwaltung hat ensprechende Maßnahmen beschlossen. Die Sicherheit soll dabei aber nicht leiden.

Die Talsperre Rauschenbac
Die Talsperre Rauschenbach soll wie andere Talsperren in Sachsen auch, nachts nicht mehr voll beleuchtet werden. Bildrechte: imago images/Sylvio Dittrich

Die sächsischen Talsperren und Hochwasserschutzanlagen schränken künftig ihre Beleuchtung ein. Damit wolle man in Zeiten begrenzter Ressourcen Energie sparen, und seinen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten. Das teilte die Landestalsperrenverwaltung mit.

Deshalb wird ab sofort an nicht öffentlich zugänglichen Bereichen die Außenbeleuchtung reduziert. An öffentlich zugänglichen Anlagen wird im Einzelfall entschieden, inwieweit die Beleuchtung reduziert werden kann, ohne dass ein Sicherheitsrisiko entsteht. Das betrifft vor allem Talsperren, über deren Mauern öffentliche Wege führen. Zudem kann es dazu kommen, dass Öffnungszeiten an Talsperren verkürzt werden. Auch die Beheizung der Dienstgebäude wird eingeschränkt.

MDR (cke)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 22. September 2022 | 14:00 Uhr

Mehr aus Sachsen