Schneefall Sachsen zwischen Wintervergnügen und unfreiwilliger Rutschpartie

Schnee-Impressionen Sachsen
Bildrechte: MDR/Niko Mutschmann

Tief "Lisa" hat Sachsen über Nacht in eine Winterlandschaft verwandelt. "Es gibt nahezu im ganzen Freistaat eine geschlossene Schneedecke", sagte ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. Im Tiefland seien es zwei bis sechs Zentimeter, im Zittauer Gebirge oder Carlsfeld im Erzgebirge fast zehn Zentimeter Neuschnee. Der Fichtelberg meldete am Morgen 18 Zentimeter.

Meteorologe ordnet Winterintermezzo ein

"In Leipzig ist es die erste geschlossene Schneedecke nach fast zwei Jahren", so der Meteorologe. Während es in Nordsachsen noch bis Montagfrüh weiter schneit und noch bis zu fünf Zentimeter dazukommen können, gingen die Niederschläge östlich der Elbe bereits in Regen über. Bis Mitte nächster Woche kann es immer wieder etwas schneien bei Temperaturen um die 0 Grad, wie der Meteorologe sagte. Danach werde es mit minus zwei bis minus fünf Grad tagsüber sogar etwas frostig. Ab dem 11. Januar soll es aber wieder bedeutend milder werden.

Schnee-Impressionen aus Sachsen

Am ersten Sonntag des Jahres 2021 ist Sachsen seit langem wieder einmal komplett weiß gewesen. Der Winter hat Einzug gehalten.

Schnee-Impressionen Sachsen
Auf der A72 ist der Winterdienst in der Nacht zum Sonntag im Einsatz. Bildrechte: Daniel Unger
Schnee-Impressionen Sachsen
Auf der A72 ist der Winterdienst in der Nacht zum Sonntag im Einsatz. Bildrechte: Daniel Unger
Schnee-Impressionen Sachsen
Um die 15 bis 20 Zentimeter schneite es in Löbau in der Oberlausitz. Bildrechte: LausitzNews.de / Philipp Mann
Schnee-Impressionen Sachsen
Auch das Karl-Marx-Monument in Chemnitz ist am Sonntag von Schnee bedeckt. Bildrechte: Harry Härtel
Schnee-Impressionen Sachsen
Am Elbufer in Dresden konnten bereits erste kleine Schneemänner gebaut werden. Bildrechte: xcitepress
Schnee-Impressionen Sachsen
Die Dresdner nutzten den Schnee am Elbufer zum Skilaufen und Schlittenfahren. Bildrechte: xcitepress
Schnee-Impressionen Sachsen
In ganz Sachsen ist der Winterdienst im Dauereinsatz, so wie hier im Erzgebirgskreis. Bildrechte: MDR/Niko Mutschmann
Schnee-Impressionen Sachsen
Den Carolateich in Aue-Bad Schlema ziert eine dünne Eisdecke. Bildrechte: MDR/Niko Mutschmann
Schnee-Impressionen Sachsen
Der Erzgebirgskreis verwandelte sich in der Nacht zum Sonntag in ein Winter-Wunderland. Bildrechte: MDR/Niko Mutschmann
Schnee-Impressionen Sachsen
Auch in Jonsdorf im Zittauer Gebirge fielen etliche Zentimeter Schnee. Bildrechte: xcitepress
Schnee-Impressionen Sachsen
Das Zittauer Gebirge zeigt sich in winterlicher Pracht. Bildrechte: LausitzNews.de / Philipp Mann
Alle (10) Bilder anzeigen

Unfälle durch Glätte

Bei leichtem Frost besteht vor allem nachts Glättegefahr, wenn matschiger Schnee überfriert, sagte der Meteorologe. Schon in der Nacht zum Sonntag gab es einige Unfälle wie ein quergestellter Lkw auf der Autobahn A4 bei Bautzen, so ein Sprecher des Verkehrswarndienstes. In Nordsachsen kam am Sonntagvormittag bei Schkeuditz ein Reisebus ins Schleudern. Der Bus rammte ein großes Verkehrsschild und kippte dann nach rechts in den Straßengraben, wo er auf der Seite liegen blieb. Der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus, Passagiere waren keine an Bord.

Quelle: MDR/al/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 03.01.2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen