Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt

Arbeitslosenzahlen

Mehr Arbeitslose zum Jahresende in Sachsen

Stand: 05. Januar 2021, 11:39 Uhr

Viele Menschen in Sachsen haben ihren Job verloren. Dass die Zahl der arbeitslosen Menschen nicht noch höher ist, liegt nach Angaben der Arbeitsagentur vor allem an der Kurzarbeit. Bildrechte: dpa

In Sachsen ist die Zahl der arbeitslosen Menschen zum Jahresende gestiegen. Nach Angaben der Landesarbeitsagentur hatten im Dezember rund 128.000 Frauen und Männer im Freistaat keine Arbeit. Das sind 1.500 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote liege damit bei 6,0 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr waren zum Jahresende 17.500 mehr Menschen in Sachsen arbeitslos gemeldet.

Kurzarbeit verhindert Massenarbeitslosigkeit

Der Chef der Regionaldirektion, Klaus-Peter Hansen, sprach von einer "noch nie dagewesenen Herausforderung" durch die Corona-Pandemie: "Die Spuren sind deutlich: Alle drei Arbeitsmarktindikatoren - Arbeitslosigkeit, Beschäftigung und gemeldetes Stellenangebot – haben sich seit April dieses Jahres verschlechtert." Dass nicht mehr Menschen ohne Job seien, verhindere derzeit das Kurzarbeitergeld.

Mehr Kurzarbeit beantragt 

Nach Angaben der Landesarbeitsagentur haben in den vergangenen Wochen knapp 5.600 sächsische Betriebe Kurzarbeit für mehr als 50.000 Beschäftigte neu angezeigt. Die meisten Anzeigen gingen von Firmen aus den Bereichen Handel, KFZ-Reparatur, Gebäudebetreuung und Gastronomie ein.

 Quelle: MDR/kp/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSENMDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.01.2021 | 10:00 Uhr in den Nachrichten

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen