ARD Neuer Thüringen-Krimi geplant: Drehstart im April

Die ARD will in Thüringen einen neuen Krimi etablieren. Die Pläne dafür hat jetzt die Produktionsfirma Polyphon vorgestellt. Im Frühling soll rund um Eisenach, am Rennsteig und in Erfurt gedreht werden. Auch die Wartburg werde eine große Rolle spielen, heißt es. Gedreht wird vom 20. April bis 20. Mai.

Bergfried und Torhaus der Wartburg
Ein entscheidender (Tat)-Ort? Die Wartburg spielt im neuen Thüringen-Krimi eine wichtige Rolle - so viel verrät die Produktionsfirma. Bildrechte: IMAGO/Hanke

Die Story: Leichenfund im Thüringer Wald

Der neue Erfurt-Krimi soll "Auge um Auge" heißen. Im Zentrum des fünfköpfigen Ermittler-Teams, das einen Leichenfund im Thüringer Wald aufklären soll, stehen ein Profiler - verkörpert vom 41-jährigen Bernhard Conrad - und eine Forensikerin, gespielt von der 33-jährigen Kristin Suckow.

Schauspielerin Kristin Suckow.
Schauspielerin Kristin Suckow ist unter anderem mit im Ermittler-Team. Bildrechte: IMAGO / Sven Simon

Zwei Thüringen-Krimis pro Jahr geplant

Das neue Krimi-Format soll donnerstags im Ersten laufen, im Abendprogramm. Der genaue Sendestart ist noch nicht bekannt. Pro Jahr sollen in Anlehnung an die Dreharbeiten in Görlitz zum Krimi "Wolfsland" zwei Thüringen-Krimis gedreht werden.

MDR (fno)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 14. März 2022 | 15:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen