Deutsche Bahn Thüringen geht bei Mitte-Deutschland-Verbindung in Vorleistung

Das Land Thüringen geht bei den Kosten für den Ausbau der Mitte-Deutschland-Verbindung in Vorleistung. Infrastrukturministerin Susanna Karawanskij sagte MDR THÜRINGEN, das Land werde 4,5 Millionen Euro für die Planung des Projektes bereitstellen. Damit soll sicher gestellt werden, dass die Strecke zweigleisig ausgebaut und elektrifiziert werden kann.

Bahnstrecke zwischen Hermsdorf und Papiermühle in Richtung Jena an einem Bahnübergang ohne Schranke. Das zweite Gleis dürfte hier so schnell nicht gebaut werden.
Die Bahn-Verbindung zwischen Gößnitz und Weimar in Thüringen soll zweigleisig ausgebaut werden. Doch das wird teuer für das Land.  Bildrechte: MDR/Florian Girwert

Thüringen zahlt und schimpft auf den Bund

Der Bund entziehe sich seiner Verantwortung, so Linke-Politikerin Karawanskij. Das noch CSU-geführte Bundesverkehrsministerium hatte wiederholt erklärt, dass der Bund zwischen Weimar und Gera nur die Elektrifizierung bezahlt, nicht aber das geforderte zweite Gleis zwischen Jena und Gera.

Das zweite Gleis ist aus Landessicht aber nötig, um die Strecke bis 2028 für den Fern- und Güterverkehr fit zu machen. Die Gesamtkosten liegen bei 130 Millionen Euro. Laut Karawanskij wird das Land von der neuen Bundesregierung noch mal eine Übernahme der Kosten einfordern. Notfalls könnte das Land Fördermittel beim Bund beantragen. In diesem Fall müsste Thüringen aber Kosten in zweistelliger Millionenhöhe selbst tragen.

Thüringer Landtag will sich am Donnerstag mit dem Thema beschäftigen. Das Parlament hatte bereits vor einem Monat gefordert, dass das Land in Vorleistung geht.

Mehr zur Mitte-Deutschland-Verbindung

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 21. Oktober 2021 | 08:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Mensschen sortieren Päckchen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
27.11.2021 | 20:56 Uhr

Aktion "Kinder helfen Kindern": In Erfurt haben Helfer rund 5.000 Päckchen sortiert und verpackt. Sie sollen nun nach Rumänien gebracht und dort an Kinderheime, Kindergärten und Schulen verteilt werden.

Sa 27.11.2021 19:53Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-weihnachtsgeschenke-rumaenien-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Junger Mann hilft beim Einpacken von Lebensmitteln in Tafel Jena 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK