Blutspende Dramatisch niedriger Vorrat an Blutkonserven in Thüringen

Erneut fehlt es in Thüringen an Blutkonserven. Das Institut für Transfusionsmedizin Suhl warnte am Mittwoch, der Bestand sei "dramatisch niedrig". Erkältungsperioden, Feiertage und Ferienzeiten hätten sich negativ ausgewirkt, die Vorräte ließen nur eine Minimalversorgung der Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen zu.

Person hält Beutel mit gespendetem Blut
Blutspenden sind in den vier Thüringer Plasmazentren, sowie bei mobilen Terminen möglich. (Symbolbild) Bildrechte: imago/PhotoAlto

Dringender Aufruf zur Spende

Das Institut rief dringend zur Blutspende auf. Die 3G-Regel sei mittlerweile aufgehoben worden, potentielle Spender mit Krankheitssymptomen oder vorherigen Kontakten zu Covid-Erkrankten sollten aber die Spendelokale nicht betreten. Gespendet werden kann in den Blut- und Plasmazentren Suhl, Eisenach, Erfurt und Ilmenau. Darüber hinaus gibt es mobile Blutspendetermine, die online bekannt gegeben werden.

Mit zahlreichen Aktionen will das Institut zudem um Spender werben. So ist unter anderem eine Sommeraktion geplant; vom 30. Mai bis 31. August werden täglich unter den Spendern drei Strandtücher im XXL-Format und vier Wunschgutscheine verlost.

Blutspendetermine in Ihren Regionen finden sich unter:

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Mai 2022 | 08:00 Uhr

1 Kommentar

Reuter4774 vor 6 Wochen

Ich spende nur ohne Maske wenn ich frei atmen kann. Ist anstrengend genug für den Kreislauf. Tut mir zwar leid für die seltener Gruppe A Rh negativ aber vielleicht können wir ja mal wieder Normalität auch in Deutschland.

Mehr aus Thüringen

Parteitag der Linken in Erfurt 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Fässer mit Atommüll 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK