Pandemie Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow positiv auf Corona getestet

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ramelow sagte MDR THÜRINGEN am Donnerstagabend, sowohl ein routinemäßiger Schnelltest als auch der folgende PCR-Test seien positiv gewesen. Die nächsten Tage werde er zu Hause in strenger Quarantäne verbringen.

Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen
Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke). Bildrechte: dpa

Am Donnerstag hatte Ramelow noch eine Veranstaltung mit Vertretern von Diözesanverbänden besucht, die mit einer Aktion auf die Bedeutung arbeitsfreier Sonntage aufmerksam machten. Die Veranstaltung fand unter freiem Himmel statt.

Digitale Teilnahme an wichtigen Terminen

Ramelow sagte weiter, er sei vollständig geimpft und habe keine Krankheitssymptome. In vielen Angelegenheiten würden ihn seine Minister vertreten. So habe der Chef der Staatskanzlei, Benjamin Hoff, am Donnerstag als sein Stellvertreter Bundesverdienstorden an verdiente Thüringer verliehen.

Wie Regierungssprecher Falk Neubert am Freitag sagte, will der Ministerpräsident nach derzeitigem Stand trotzdem an einer wichtigen Kabinettssitzung am Dienstag teilnehmen. "Er wird dann einfach zugeschaltet", erklärte der Sprecher.

Ein weiterer wichtiger Termin für Ramelow ist die Bundesratssitzung am Freitag kommende Woche. Der Linke-Politiker ist aktuell auch Bundesratspräsident. Neubert sagte, man gehe derzeit davon aus, dass Ramelow an der Bundesratssitzung teilnehmen kann. Dies hänge aber davon ab, wann Coronatests bei ihm wieder negativ ausfallen werden.

MDR (jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 04. März 2022 | 07:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Die Feuerwehr leuchtet nach einem lebensbedrohlichen Unfall in Apolda die Unfallstelle mit einer Drehleiter aus.
Die Apoldaer Feuerwehr leuchtet nach dem lebensbedrohlichen Unfall in Apolda die Unfallstelle aus und reinigte die Straße. Bildrechte: Johannes Krey