Start der Bundesgartenschau Buga in Erfurt: Das sollten Sie nicht verpassen

Redakteurin Teresa Herlitzius in drei verschiedenen Aktionen.
Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Das sollte eigentlich ein Artikel werden, in dem wir Ihnen Höhepunkte aus dem umfangreichen Veranstaltungskatalog der Bundesgartenschau in Thüringen empfehlen. Doch die Corona-Lage ist nach wie vor angespannt und lässt das gesellschaftliche Leben nur eingschränkt zu. Wie Sie die Buga in Erfurt und anderen Orten trotzdem genießen können, lesen Sie hier.

MDR Gartenreich im egapark
Das neue MDR Garten-Reich (Bild) wartet auf Ihren Besuch. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Hinweis: Informieren Sie sich über die aktuelle Corona-Lage Die Pandemie-Lage ändert sich immer wieder und die Bundesgartenschau ist ganze 171 Tage lang. Deshalb empfehlen wir: Halten Sie sich bitte regelmäßig über das Infektionsgeschehen sowie mögliche Einschränkungen auf dem Laufenden und handeln Sie entsprechend. Außerdem gilt bis zum 24.04.2021 nach wie vor die Empfehlung, Aktivitäten im Freien wohnortnah zu erledigen.

Danakil - ein Besuch in Wüste und Urwald

Im Moment bleibt es wegen der aktuellen Corona-Lage leider geschlossen. Und doch zählt es zu den Höhepunkten der Bundesgartenschau: das Danakil-Haus auf dem Gelände des Erfurter Egaparks. Wie sich die Pandemie weiter entwickelt, ist leider nicht absehbar. Weil aber das neue Klimazonenhaus auch nach der Schau bestehen bleibt, gehört es trotz dieser Umstände zum Must-seen der Buga.

Namensgeber des Klimazonenhauses ist die Danakil-Wüste in Äthiopien, der auch die Gestaltung des Wüstenhauses nachempfunden wurde. Über einen Baumkronenpfad wird die von Kakteen geprägte Wüstenlandschaft mit dem Urwaldhaus verbunden. Dort erwarten die Besucher tropische Pflanzen. Doch neben exotischem Grün gehören auch Tiere wie Fische, Erdmännchen und Ameisen zum Konzept des Danakil-Hauses.

Danakil - Ein Rundgang über die Baustelle

Eingang des Danakil-Hauses auf der Ega
Durch das Wadi, ein ausgetrocknetes Flussbett, gelangen die Besucher in das Innere des Danakil-Hauses. Das Wadi war im März bereits fertig. Das Bild stammt aus dem Dezember. Doch an anderen Stellen sieht es inzwischen ganz anders aus ... Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eingang des Danakil-Hauses auf der Ega
Durch das Wadi, ein ausgetrocknetes Flussbett, gelangen die Besucher in das Innere des Danakil-Hauses. Das Wadi war im März bereits fertig. Das Bild stammt aus dem Dezember. Doch an anderen Stellen sieht es inzwischen ganz anders aus ... Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Kakteen im Danakil-Haus im egapark Erfurt
März 2020: Rund 500 Kakteen sind vom alten Kakteenhaus in die Wüste gezogen. Damit sie am neuen Standort gut anwachsen, wurden die großen Exemplare gestützt. Bildrechte: MDR / Antje Kirsten
Kakteen im Wüstenhaus des Danakil-Hauses
Dezember 2020: Inzwischen sind die Stützen verschwunden und die Kakteen in ihrem neuen Zuhause angewachsen. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Kakteen im Wüstenhaus des Danakil-Hauses
Dezember 2020: Auch diese großen Kakteen brauchen ihre Stützgerüste inzwischen nicht mehr. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Pflanzen  im Danakil-Haus im egapark Erfurt
März 2020: Im Frühjahr sah das noch ganz anders aus. Bildrechte: MDR / Antje Kirsten
Projektleiter Sandro Schollmeyer blickt auf der Baustelle im Danakil-Haus.
März 2020: Projektleiter Sandro Schollmeyer zeigt das Wüstenhaus. Noch gibt es viel zu tun. Bildrechte: MDR / Antje Kirsten
Sandro Schollmeyer im Danakil-Haus
Dezember 2020: Hier hat sich einiges getan. Aus der Baustelle ist eine richtige Wüstenlandschaft geworden. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Nachbau der Wüste Danakil im Kleinformat
März 2020: Die Kunstfelsenbauer haben auch die für die Wüste Danakil typischen Salz- und Schwefelseen im Kleinformat nachgebaut. Hier sind die Arbeiten noch im Gange. Bildrechte: MDR / Antje Kirsten
Salzsee im Wüstenhaus
Dezember 2020: Inzwischen ist der Salzsee fertig - und wartet nur noch auf die Besucher. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Blick von oben ins Danakil-Haus im egapark Erfurt.
März 2020: Noch rollen die Bagger. Angrenzend an den Salzsee schieben sie gerade die Berge von Sand zu einer Düne auf. Bildrechte: MDR / Antje Kirsten
Blick auf die Wüstenlandschaft im Danakil-Haus
Dezember 2020: Die Düne steht. Sie wartet nur noch auf den letzten Schliff mit Ventilatoren und Föhnen. So soll eine natürliche Dünenstruktur entstehen. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Projektleiter Sandro Schollmeyer steht auf der Baustelle des Danakil-Hauses.
März 2020: Projektleiter Sandro Schollmeyer zeigt die Oase, die gerade entsteht. Bildrechte: MDR / Antje Kirsten
Oase im Wüstenhaus des Danakil-Hauses
Dezember 2020: Auch hier hat sich einiges getan. Die Oase ist inzwischen mit Sand befüllt. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Baustelle im Danakil-Haus im egapark Erfurt.
März 2020: Aus der Wüste geht es in den Regenwald. Im Frühjahr ist der noch eine richtige Baustelle. Bildrechte: MDR / Antje Kirsten
Baumkronenpfad im Regenwaldhaus des Danakil-Hauses
Dezember 2020: Inzwischen sieht es hier ganz anders aus. Der Steg für den Baumkronenpfad ist fertig und die tropischen Pflanzen sind eingezogen. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Anlage künstlicher Teiche im Danakil-Haus – bislang noch ohne Wasser.
März 2020: Die Teiche im künftigen Regenwald sind schon angelegt. Das ist einer davon. Noch fehlt das Wasser. Bildrechte: MDR / Antje Kirsten
Alle (18) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 27. Dezember 2020 | 08:30 Uhr

Die wunderbaren Parkanlagen in Erfurt und Thüringen

Normalerweise würden wir Ihnen hier ein Konzert oder ein Fest empfehlen. Aber aufgrund der Pandemie ist überhaupt nicht absehbar, ob solche Veranstaltungen überhaupt stattfinden können.

Was aber - zumindest derzeit - geht, ist Spazierengehen. Vielleicht ist das ja - den Corona-Empfehlungen des Landes Thüringen entsprechend - sogar wohnortnah möglich? Immerhin gibt es 25 Außenstandorte, die meisten von ihnen haben auch einen Park. Im Einzelnen sind das:

Nach aktuellem Stand ist es auch möglich, den Egapark zu besuchen, das Gelände des Petersbergs zu erkunden oder durch den Landschaftspark Geraaue zu spazieren.

Karte: Die Buga-Außenstandorte um Weimar

Karte: Die Buga-Außenstandorte in Thüringen

Das MDR-Gartenreich im Egapark

Das neue MDR-Gartenreich ist auf dem Egapark in unmittelbarer Nähe des Danakil-Hauses und nur wenige Schritte vom Bauerncafé entfernt entstanden. Von dort aus wird während der Buga der MDR Garten aufgezeichnet und am 13. Juni, 25. Juli und am 5. September sogar live im Fernsehen übertragen. Live auf Facebook übertragen werden unsere MDR-Gartensprechstunden am 31. Juli und am 25. September. Dann geht es um die Themen "Ein familienfreundlicher Garten" und "Gesundheit im Garten". Sie können also sogar, ohne selbst auf der Buga zu sein, mit uns die Bundesgartenschau erleben.

Darüber hinaus sind im MDR-Gartenreich an den Samstagen zwischen 10 und 16 Uhr immer wieder neue Garten-Experten vor Ort und beantworten gern Ihre Fragen. Schauen Sie also, wenn es Corona zulässt, gern einmal bei uns vorbei. Und wenn es coronabedingt nicht gehen sollte, wissen Sie ja: Wir sind in Radio, Fernsehen und im Netz für Sie da.

Weitere Nachrichten zur Buga

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 25. April 2021 | 08:30 Uhr

Zum Start der Bundesgartenschau

Mehr aus Thüringen

Gasnetztechniker der Stadtwerke Jena vor der Abreise ihns Ahrtal zu einem Fluthilfe-Einsatz. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Stadtwerke Jena unterstützen den Gasversorger im Ahrtal beim Wiederaufbau der Gasversorgung. Noch vor dem Winter sollen Verbraucher wieder mit Gas versorgt werden.

26.09.2021 | 17:58 Uhr

So 26.09.2021 17:08Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-stadtwerke-wiederaufbau-gasnetz-rheinland-pfalz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Kanzeluhr 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK