Digitaler Parteitag Mohring und Schipanski in den CDU-Bundesvorstand gewählt

Mit Mike Mohring und Dagmar Schipanski sind auf dem digitalen Parteitag der CDU zwei Thüringer in den Bundesvorstand gewählt worden. Mohring erhielt die wenigsten Stimmen unter den Gremiumsmitgliedern.

Mike Mohring, CDU-Fraktionschef von Thüringen, verlässt den Fraktionssitzungssaal.
Mike Mohring Bildrechte: dpa

Der frühere Thüringer CDU-Landes- und Fraktionschef Mike Mohring ist in den Bundesvorstand seiner Partei gewählt worden. Beim digitalen Parteitag am Samstag erhielt er mit 527 die wenigsten Stimmen unter den 26 Mitgliedern, die in das Gremium gewählt wurden. Zuvor war er Mitglied im kleineren Bundespräsidium der Partei gewesen.

Mohring auch Direktkandidat

Mohring war als Konsequenz nach der verlorenen Landtagswahl 2019 und nach innerparteilicher Kritik sowohl vom CDU-Landesvorsitz als auch vom Fraktionsvorsitz im Landtag zurückgetreten. Er ist auch für ein Direktmandat bei der Bundestagswahl im September nominiert. Sein Wahlkreis 191 umfasst Teile des Kreises Weimarer Land mit Mohrings Heimatstadt Apolda, den Landkreis Sömmerda und die Stadt Jena.

Schipanski erneut im Bundesvorstand

Neben Mohring wurde auch die frühere Thüringer Wissenschaftsministerin und Landtagspräsidentin Dagmar Schipanski mit 623 Stimmen erneut in den Bundesvorstand gewählt. Thüringens CDU-Generalsekretär Christian Herrgott sagte, "für uns als Thüringer CDU ist es ein Erfolg, dass beide Kandidaten gewählt wurden".

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 16. Januar 2021 | 19:00 Uhr

6 Kommentare

MAENNLEiN-VON-DiESER-WELT vor 12 Wochen

Ist es nicht erst einmal wichtig, dass die CDU in Thueringen selbst an Profil gewinnt ? Die von Ihnen auserkorenen Hoffnungsträger machen doch eine
gute Figur in der neuen schwarz-rot-rot-grünen Koalition seit einem Jahr...

MAENNLEiN-VON-DiESER-WELT vor 12 Wochen

Auf einem „Digitalparteitag“ gewählt ....

...und auch diese zwei Vorstände müssen nun
noch einmal per „nachgeschobener“ Briefwahl
bestätigt werden, damit alles rechtssicher ist ???

Wir sind für direkte Demokratie — unmittelbar !

Tpass vor 12 Wochen

Der Abgrund ist weit offen. Erst in Thüringen die CDU zerstört und jetzt Berlin. Die älteste Frau in der CDU aus Ilmenau hat es auch geschafft. Wann möchte die CDU Fraktion denn endlich einen Neuanfang starten. 2030??

Mehr aus Thüringen

Ein lichterloh brennendes Haus. 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Am frühen Montagmorgen ist in einer Garage in Ronneburg im Landkreis Greiz eine Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist noch unklar.

12.04.2021 | 18:44 Uhr

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mo 12.04.2021 10:30Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/greiz/video-brand-ronneburg-feuerwehr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video