Schmalkalden-Meiningen Klage gegen Corona-Auflagen - Branche spricht von Regelchaos

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Thüringen (Dehoga) hat eine Klage gegen die Corona-Auflagen im Kreis Schmalkalden-Meiningen initiiert. "Das Regelungschaos und immer wieder Einschränkungen für unsere ohnehin gebeutelte Branche sind untragbar", sagte Präsident Mark Kühnelt. Gerade in Regionen mit geringen Einwohnerzahlen seien die nächsten Warnstufen durch Sprünge bei den Inzidenzzahlen oder bei anderen Werten schnell erreicht. Bei der aktuellen Impfquote seien diese Grenzwerte höher anzusetzen, da nicht von einer Überlastung des Gesundheitssystems ausgegangen werden könne.

Dehoga: Unklare Corona-Regeln

Wenn in den Ferien besonders Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern verreisen wollten, seien für viele Betriebe die Regeln bei der Testpflicht nicht erfüllbar, kritisierte der Branchenverband weiter. Testzentren fehlten, die Kostenübernahme sei nicht geklärt, und Regelungen seien unklar. Der Dehoga hatte die Klage für ein Hotel am Verwaltungsgericht Meiningen nach eigenen Angaben bereits vergangene Woche eingereicht.

Eine Tafel weist auf Hygieneregeln hin.
Die Branche klagt gegen das Regelchaos bei den Corona-Vorgaben. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Conny Mauroner

Kemmerich: FDP begrüßt Klage gegen Corona-Regeln

Die Freien Demokraten begrüßten den Schritt am Montag. Dass sich eine ganze Branche vor Gericht dagegen wehre, habe nichts mit Populismus zu tun, sagte der Sprecher der FDP im Thüringer Landtag, Thomas Kemmerich. Das Gastgewerbe kämpfe ums schiere Überleben. Laut Kemmerich sollten klare und nachvollziehbare Regeln selbstverständlich sein. Angesichts vieler widersprüchlicher Angaben wisse aber kaum jemand, was eigentlich gilt.

Mehr zum Thema Corona-Regeln

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 18. Oktober 2021 | 20:00 Uhr

59 Kommentare

Hajoe vor 5 Wochen

Die Politik hat das Problem teilweise noch nicht verstanden. Viele sind covidmüde und nehmen Maskenpflicht (unter der Nase) und Abstand (50cm wie 2019) nicht mehr ernst. Sie sind mobil wie zuvor und haben Kontakte wie zuvor. Nach 18 Monaten haben sich viele an das Risiko komplett gewöhnt - es ist wie das Risiko für Diabetes/Krebs/Schlaganfall. Trotzdem wird viel Süßes/Ungesundes gesessen/geraucht/getrunken. Jeder kann sich impfen lassen. Die Kinder unter 12 haben laut Experten kein nennenswertes Risiko für schwere Verläufe. Aufgrund dessen haben viele den Wunsch jetzt zur Normalität zurückzukehren und nicht erst Mitte 2022. Viele Ansteckungen in der Vergangenheit passierten im Privaten. Dort kann man kaum kontrollieren. Herr Lauterbach etc. kann strenge Regeln fordern, aber nur schlecht kontrollieren. Deshalb ist die Stimmung der Bevölkerung wichtig und die spricht für Lockerung. Ängstliche können die FFP2-Maske weiter tragen. Anderen sollte man das freistellen. Ich bin "nasenfrei".

Fakt vor 5 Wochen

@Rotti:

Was würden Sie davon halten, am Beginn Ihrer Beiträge mitzuteilen, auf wessen Beitrag Sie sich beziehen? Würde das Ganze wesentlich übersichtlicher machen. Ohne diesen Bezug wirken Ihre Beiträge nämlich ziemlich verworren.

Rotti vor 5 Wochen

Das spräche eher für Normalität. Vielleicht sollten sich Gaststätten auch auf Gästebuch mit dem Wunsch nach totaler Sterilität spezialisieren. Bin mal gespannt darauf, ob die dann auch genügend Personal finden.
Denn schließlich sind die für eine gute Gaststätte unentbehrlich. Plus das Trinkgeld der Gäste.

Mehr aus Thüringen

Mensschen sortieren Päckchen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
27.11.2021 | 20:56 Uhr

Aktion "Kinder helfen Kindern": In Erfurt haben Helfer rund 5.000 Päckchen sortiert und verpackt. Sie sollen nun nach Rumänien gebracht und dort an Kinderheime, Kindergärten und Schulen verteilt werden.

Sa 27.11.2021 19:53Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-weihnachtsgeschenke-rumaenien-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Junger Mann hilft beim Einpacken von Lebensmitteln in Tafel Jena 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK