Corona-Pandemie Auch Beamte riskieren bei selbstverschuldeter Quarantäne Verdienstausfall

Auch Beamte, die nicht gegen Corona geimpft sind, können im Quarantäne-Fall ihre Bezüge verlieren. Wie das Thüringer Finanzministerium MDR THÜRINGEN am Dienstag mitteilte, gilt das aber nur dann, wenn der oder die Betroffene das Fernbleiben schuldhaft verursacht hat und nicht von zuhause aus arbeiten kann. Das Nicht-Impfen allein sei aber keine Pflichtverletzung, da es keine Impfpflicht gebe. Bei riskantem Verhalten, etwa bei Reisen in Hochrisikogebiete, stelle sich die Situation anders dar. Deshalb müsse jeder einzelne Fall dienstrechtlich geprüft werden.

Seit Montag erhalten die meisten Ungeimpften bei Verdienstausfällen wegen angeordneter Quarantäne keine Entschädigung mehr. Laut Finanzministerium können Tarifbeschäftigte und Beamte aber nicht gleich behandelt werden, da ihr Status nicht vergleichbar sei. Ein Tarifbeschäftigter erhalte Geld für seine vertraglich vereinbarte Leistung, ein Beamter werde dagegen alimentiert, also unterhalten. Diese Alimentation könne ein Beamter daher nur unter sehr engen Voraussetzungen verlieren.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dr

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 02. November 2021 | 10:30 Uhr

21 Kommentare

Anni22 vor 27 Wochen

Das ist natürlich nicht in Ordnung und vielleicht sollte Ungeimpfte Nichtbeamte denen man Geld nicht zahlt dagegen klagen. Ein Beamter kann ein Virus genauso weitergeben, wie ein Nichtbeamter. Diese Ungleichbehandlung ist nicht zu rechtfertigen.

Bria21 vor 27 Wochen

...auch ungeimpfte beamte sorgen wir ungeimpfte arbeiter oder angestellte für ein fortbestehen der maskenpflicht und nachschub auf der intensiv ...

Genau so ist es aber die werden nicht finanziell benachteligt wie "normale" ungeimpfte Angestellte. Gesetze hin oder her , es widerspricht sämtlichen Argumentationen und Rechtfertigungen, dass die viel umstrittenen Regelungen für Ungeimpfte nur zum Schutz der Gesellschaft und Pandemiebekämpfung dienen und zerstört das letzte bißchen Einsicht zur medizinischen Notwendigkeit bei den Impfgegnern.

Ich selbst bin übrigens ein Impfbefürworter

Bria21 vor 27 Wochen

mattotaupa

Sie verstehen scheinbar nicht worum es den meisten Kommentatoren hier geht.
Was haben Tarifverträge , Besoldung oder Berufswahl mit Pandemiebekämfung zu tun?
Wenn man Impfverweigerer durch finanzielle Nachteile "bestrafen" will, dann aber bitte alle, unanbhängig vom Bildungsgrad oder Dienstverhältnis, eben weil das Virus nicht nach diesen Dingen unterscheidet, wie Sie sebst bemerkt haben.

Mehr aus Thüringen