Thüringen Stand Samstag: 410 aktive Corona-Fälle mehr als am Vortag

Den Thüringer Gesundheitsämtern sind mit Stand Samstag 10.748 aktive, nachgewiesene Corona-Fälle bekannt. Das sind 410 mehr als am gestrigen Freitag und 638 aktive Fälle weniger als vor zwei Wochen. Von 19 weiteren nachweislich Infizierten wurde der Tod bekannt. 180 Covid-19-Erkrankte werden derzeit in Thüringen intensivmedizinisch versorgt.

Eine THW-Helferin, lässt sich von einer Mitarbeiterin des Deutschen Roten Kreuzes in Schutzkleidung anlässlich eines Pressetermins in einer mobilen Covid-19-Beprobungsstation mit einem Abstrichstäbchen testen.
Den Thüringer Gesundheitsämtern sind mit Stand Samstag 10.748 aktive, nachgewiesene Corona-Fälle bekannt. Bildrechte: dpa

Bundesweit höchste Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Thüringen liegt laut Robert-Koch-Institut mit Stand vom Samstagmorgen bei 221. Das ist nach wie vor die bundesweit höchste Inzidenz. Es folgt Sachsen mit einer Inzidenz von 204. Die Werte aller anderen Bundesländer liegen unter 200.

Die Thüringer Regionen mit den laut RKI höchsten Inzidenzen sind der Saale-Orla-Kreis mit 421, die Stadt Gera mit 303 und Suhl mit 296. Die für Schulschließungen relevante Schwelle von 165 unterschreiten in Thüringen am Samstag acht Thüringer Kreise und kreisfreie Städte. In Eisenach, Erfurt und Weimar können bei anhaltend niedriger Inzidenz voraussichtlich am Donnerstag wieder die Schulen öffnen.

Für ganz Deutschland weist das RKI derzeit eine Sieben-Tage-Inzidenz von 149 bezogen auf 100.000 Einwohner aus.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 01. Mai 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen