Impf-Fahrplan Corona-Impfung für nächste Gruppe in Thüringen geöffnet

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) hat am Dienstag den weiteren Corona-Impfplan vorgestellt. Demnach soll die Prioritätsgruppe 3 ab sofort für alle Thüringer geöffnet werden. Eine neue Corona-Verordnung soll am Donnerstag in Kraft treten.

Ein mensch wird geimpft.
Gesundheitsministerin Werner will am Dienstag den weiteren Corona-Impfplan vorstellen. Bildrechte: imago images/Political-Moments

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) hat am Dienstagmittag den weiteren Fahrplan für die Corona-Impfungen vorgestellt. Demnach soll unter anderem die Prioritätsgruppe 3 vollständig geöffnet werden.

Thüringen öffnet Impf-Prioritätsgruppe 3

Zur Prioritätsgruppe 3 gehören unter anderem Menschen über 60 Jahre, Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen wie Krebs oder Asthma, Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel, Polizisten und Feuerwehrleute. Das Ministerium hatte bereits Ende vergangenen Monats angekündigt, im Mai die Gruppe 3 ganz zu öffnen. Bislang waren nur einige Teile der Gruppe impfberechtigt. Von Dienstagnachmittag an stünden nun auch Impftermine für die gesamte Gruppe 3 zur Verfügung.

Heike Werner, Gesundheitsministerin Thüringen
Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Rund ein Viertel der Thüringer hat bereits Erst-Impfung

In Thüringen hatten mit Stand Dienstag 561.630 Menschen bereits ihre erste Impfung erhalten - dies entspricht 26,3 Prozent der Bevölkerung im 2,1-Millionen-Einwohner-Land. Fast eine Viertelmillion Bürger beziehungsweise etwa 11,6 Prozent der Bevölkerung sind demnach schon komplett geschützt und haben auch die zweite Impfung bekommen. Mit Öffnung der Gruppe 3 seien nun mehr als die Hälfte der Bürger impfberechtigt, sagte Werner.

Pilotprojekt in Thüringen und Brandenburg

In Thüringen und Brandenburg soll laut Werner außerdem ein Pilotprojekt starten und der elektronische Impfnachweis erprobt werden. Man wolle das Projekt bereits kommende Woche starten, sagte die Gesundheitsministerin am Dienstag. "Wir hoffen, dass wir dann auch gut Vorarbeiten leisten können, damit auf Bundesebene schnellstmöglich so ein elektronischer Impfnachweis für alle da sein kann", sagte Werner.

Neue Verordnung tritt Donnerstag in Kraft

Bundesweit wird derzeit diskutiert, ob vollständig Geimpfte und Genesene früher als andere bestimmte Freiheiten und Grundrechte zurückerhalten sollten. In mehreren Bundesländern sollen in einem ersten Schritt Genesene und Geimpfte Menschen mit einem negativen Corona-Test gleichgestellt werden. Auch in Thüringen sieht dies eine neue Verordnung vor, die am Donnerstag in Kraft treten soll.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 04. Mai 2021 | 19:00 Uhr

15 Kommentare

Tpass vor 12 Wochen

Dann versuchen Sie mal einen zu buchen!! Wenn man arbeiten geht, ist es nicht möglich zu einer passenden Zeit nach Feierabend oder am Wochenende. Es gibt noch Menschen die regelmäßig und voll arbeiten.

Tpass vor 12 Wochen

Es geht um Verantwortung! In anderen Bundesländern gibt es keine Versorgungsengpässe in solchen Ausmaßen. Immer neue Ideen 💡 und die alten werden nicht verwirklicht. Sie tragen die Last weil diese Regierung im Wort steht.

Denkender vor 12 Wochen

Die gerechte Verteilung der Impfdosen auf die Bundesländer scheint ziemlich zu hinken.
Wie kann es sein, dass einige Länder schon Gruppe 3 öffnen und andere noch nicht mal Gruppe 2 geschafft haben?

Mehr aus Thüringen

Das Klimacamp auf dem Erfurter Fischmarkt. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vor einigen Wochen mussten die Demonstranten abziehen. Nun steht das Klimacamp wieder auf dem Erfurter Fischmarkt. Die Campbewohner wollen mit ihrer Anwesenheit Druck auf die Stadt machen.

02.08.2021 | 18:02 Uhr

Mo 02.08.2021 16:48Uhr 02:15 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/klimacamp-fischmarkt-demonstration-aktivisten-umwelt100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video